Die Affäre Seznec

    Die Affäre Seznec

    F 1993 (L’affaire Seznec)
    Fernsehfilm in 2 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.07.1993 arte

    Guillaume Seznec, der Besitzer einer kleinen Sägerei in der Bretagne, tut sich mit dem geschäftstüchtigen Senator Quemeneur zusammen, um unter abenteuerlichen Bedingungen amerikanische Autos an die Sowjets zu verkaufen. An einem schönen Frühjahrsmorgen des Jahres 1923 verlassen die beiden Männer die Bretagne in einem alten Cadillac, den sie an einen obskuren Pariser Zwischenhändler verkaufen wollen. Nach 15 Stunden Fahrt und beinahe ebenso vielen Pannen bleiben sie schließlich ungefähr 30 Kilometer vor Paris liegen. Seitdem wurde Quemeneur nie wieder gesehen, und das burleske Abenteuer verwandelt sich für Seznec in eine alptraumhafte Tragödie. Schnell wird er vom Hauptverdächtigen zum Schuldigen, dessen Beteuerungen, Quemeneur an einem Provinzbahnhof verlassen zu haben, von niemandem geglaubt werden. Für die Polizei gibt es von vornherein keinen Zweifel an seiner Schuld, und die Richter sind eher mit ihrer Beförderung als mit der Wahrheitsfindung beschäftigt. Obwohl die Leiche Quemeneurs nie aufgefunden wird und Zeugen versichern, ihn lange nach seinem Verschwinden gesehen zu haben, wird Seznec schließlich mit nur einer Stimme Mehrheit zur lebenslänglichen Zwangsarbeit verurteilt. Für ihn beginnt damit eine Odyssee durch verschiedene Strafkolonien, die ihn schließlich auf die berüchtigten „Iles du Salut“ in Guyana führt. (Text: arte)

    Cast & Crew