Das Krankenhaus am Rande der Stadt

    Das Krankenhaus am Rande der Stadt

    CZ/D 1978–1981 (Nemocnice na kraji mesta)
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.01.1979 DDR1

    Schauplatz der Serie ist die chirurgische Abteilung eines Provinzkrankenhauses. Der Krankenhausalltag und die beruflichen und privaten Verwicklungen sorgen für eine spannende und abwechslungsreiche Handlung. Kollegialität und Liebe bestimmen ebenso den Gang der Ereignisse wie Rivalität und Intrigen. (Text: Alex Hinterleitner)

    Das Krankenhaus am Rande der Stadt auf DVD

    Das Krankenhaus am Rande der Stadt – Community

    Peter (geb. 1963) am 25.10.2013: Insbesondere die Darbietung der Schauspieler war einfach erstklassig, die von ihnen verkörperten "Figuren" authentisch und glaubhaft. So hätte sie durchaus jeder reelle Pförtner als neue Belegschaftsmitglieder durchgewunken, ohne weitere Infragestellung oder Nachweis fachlicher Qualifikation. Natürlich waren die "privaten" Hintergrundshandlungen genregemäß teils deutlich überzeichnet - das wollte man als Zuschauer auch, hatte soliden Unterhaltungswert, gehörte in eine Fernsehproduktion. Die dargestellten Arztpersönlichkeiten vor allem waren einfach klasse und Lichtjahre entfernt von jenen, wie sie spätere "westlichere" Produktionen geradewegs propagierten. Unterhaltsame Charaktere im besten Sinne! P.S.: Auch ich bin stolzer Besitzer der Box, juchhu
    Michael (geb. 1970) am 20.10.2011: ...mittlerweile hat sich der VÖ-Termin der zweiten Staffel verschoben. Anfang 2012 (Januar oder Februar).
    Michael (geb. 1970) am 19.06.2011: Die zweite Staffel erscheint laut ARD-Video voraussichtlich am 21.10.2011.
    Tserclaes (geb. 1969) am 20.09.2010: Die 1. Staffel der Serie kommt im Oktober von Icestorm.
    Jürgen (geb. 1971) am 05.04.2010: Ich habe "Das Krankenhaus am Rande der Stadt" mit 10 Jahren das erste mal gesehen. Hatte mal später die Wiederholungen im TV angeschaut:Super Serie. Bin Heute der Glückliche Besitzer vom TV aufgenommen Serie.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Tschechoslowak. bzw. tschech. Krankenhausserie von Jaroslav Dietl, Regie: Jaroslav Dudek („Nemocnice na kraji mesta“, 1978–1981; 2003).

    Dr. Karel Sova (Ladislav Chudík) ist Chefarzt in einem Krankenhaus in einer tschechischen Provinzstadt. Zum Personal gehören sein Sohn Karel jun. (Ladislav Frej), Dr. Cvach (Josef Vinklár), Dr. Strosmajer (Milos Kopecky), die Anästhesistin Dr. Dana Králová (Jana Stepánková), die Assistenzärztin Dr. Alzbeta Čenková (Eliska Balzerová) und Dr. Arnost Blazej (Josef Abrhám), die Schwestern Ina Galuská (Andrea Čunderliková), Marta Hunková-Penkavová (Iva Janzurová), genannt Täubchen, und Oberschwester Jachymová (Nina Popeliková). Direktor des Krankenhauses ist Dr. Pekár (Josef Somr). Als Dr. Sova geht, wird erst Strosmajer, dann Blazej der neue Chefarzt.

    Realistische Alltagsgeschichten und lebensnahe Figuren mit Ecken und Kanten machten die Serie äußerst beliebt und inspirierten wahrscheinlich viele weitere Serien, darunter die Schwarzwaldklinik. Die ersten neun einstündigen Folgen waren eine Koproduktion mit dem DDR Fernsehen, das sie in 13 Teilen à 45 Minuten zeigte. Die Serie lief in der DDR Synchronisation 1980 auch in der ARD, montags um 20.15 Uhr, und war ein so großer Erfolg, dass sich der NDR als Koproduzent an einer zweiten Staffel mit sieben Folgen beteiligte.

    Im Jahr 2003 setzte das tschechische Fernsehen die Serie fort, unter größter Aufmerksamkeit der Medien und mit besten Einschaltquoten. Von der alten Besetzung waren noch Chefarzt Dr. Blazej und Schwester Ina dabei, die nun miteinander verheiratet sind und erwachsene Kinder haben, außerdem Dr. Čenková, Dr. Králová und auch wieder der ehemalige Chefarzt Dr. Sova. Die 13 neuen Folgen liefen mit dem Untertitel „20 Jahre später“ im Sommer 2004 im Dritten Programm des MDR.

    Auch interessant …