Bube, Dame, Hörig

    Bube, Dame, Hörig

    D 1996–1999
    723 Ausgaben
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.01.1996 Sat.1

    Der neue Karten-Poker – Bei „Bube, Dame, Hörig“ ist Glück, Taktik und ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Die Kandidaten müssen Fragen beantworten, wie zum Beispiel: „Was glauben Sie, wie viele von 100 befragten Mantafahrern würden ihr Auto gegen einen Golf GTI eintauschen?“ Um diese Frage beantworten zu können, bedarf es sicher mehr als „nur“ eine gute Allgemeinbildung. (Text: Grundy Light Entertainment)

    Bube, Dame, Hörig – Community

    HALLO am 12.09.2006: Es gab bei 9Live keine Neuauflage mit "ANRUFERN" und "ALIDA KURRAS"! Es handelte sich nur um Wiederholungen!
    Thomas (geb. 1976) am 07.07.2006: Ne sorry hatte doch unrecht. Es gab aber davor eine Hörig-Show im ZDF.
    Thomas (geb. 1976) am 07.07.2006: Die ursprünliche Sendung lief im ZDF und nicht bei Sat1 wie es hier steht!
    Micha (geb. 1974) am 12.04.2006: Um 17.15 - 18.00 Uhr war heute Elmar Hörig auf Neun Live mit einer Neuauflage von "Bube, Dame, Hörig" zu sehen. Anders als damals bei SAT.1 wurde die Sendung mit Anrufern gespielt, desweiteren war anstelle Babara Schöneberger nun Alida Kurras seine Assistentin.
    Manuel (geb. 1984) am 11.04.2006: Ich hab die Sendung heute um 18:30 auf 9LIVE entdeckt.. Echt Cool.. ;)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Halbstündige Vormittags-Spielshow mit Elmar Hörig.

    Zwei Kandidatenpaare müssen Umfrageergebnisse schätzen. Liegen sie näher als ihre Gegner, dürfen sie an einer Kartenwand raten, ob die nächste Spielkarte höher oder tiefer ist als die vorherigen, und sich so in Richtung Finale vorarbeiten. Das Paar, das schließlich in die Endrunde kommt, tippt wieder auf umzudrehende Karten und setzt jeweils einen Geldbetrag. Erreichen sie so einen Kontostand von 4000 DM, haben sie die Chance, um ein Auto zu spielen. Gewinnen sie es nicht, dürfen sie noch bis zu zweimal wiederkommen.

    Der begnadete Radiomoderator Hörig war fast 20 Jahre lang der Star des Senders SWF 3. Im Fernsehen hatte er nie großen Erfolg, auch weil er dort – anders als im Radio – nicht einfach tun und lassen konnte, was er wollte. Immerhin schenkte ihm Sat.1 in den 90er-Jahren so großes Vertrauen, dass er dort gleich vier verschiedene Sendungen moderieren durfte, darunter die Samstagabendshows Elmis witzige Oldie-Show und Pack die Zahnbürste ein. Das Jahr 1999 wurde für Hörig hart: Sein Radiosender SWR3 warf ihn raus, und als letzte seiner Fernsehshows lief auch Bube Dame Hörig aus. Kurz zuvor behauptete die Bild-Zeitung, Hörig habe bei einer Aufzeichnung Berufsschülerinnen mit sexuellen Anspielungen belästigt. Aus den letzten, bereits aufgezeichneten Folgen wurde daraufhin überall das Wort Sex herausgeschnitten.

    Hörigs Assistentin war erst Mio, dann Babsi, die als Barbara Schöneberger später eigene Shows bekam, darunter Blondes Gift und Die Schöneberger-Show.

    Bube, Dame, Hörig lief werktags um 10.30 Uhr und brachte es auf 723 Ausgaben.