500 Nations

    500 Nations

    Die Geschichte der Indianer

    USA 1995

    Die Idee entstand während der Dreharbeiten zu dem Welterfolg „Der mit dem Wolf tanzt“: Nicht nur eine Episode, sondern die ganze Geschichte der Indianer müsste man erzählen. Kevin Costner und einem Team um den Regisseur Jack Leustig ist in jahrelanger engagierter Arbeit eine ebenso spannende wie informative achtteilige Reihe gelungen. „500 Nations – die Geschichte der Indianer“ entwirft, auch mittels modernster Computertechnik, ein faszinierendes Bild der Jahrtausende alten Kultur der Indianervölker Amerikas. (Text: WDR)

    500 Nations auf DVD

    500 Nations – Community

    Detlev (geb. 1971) am 05.01.2006: ein absolutes "Muss" eigentlich für jeden Amerikaner, die somit ihrer ach, so sauberen Geschichte beraubt sind. Das was damals abging ist eindeutig Völkermord gewesen. Ein Natur und Kulturvolk mit allergrößte Würde, jedes Einzelne der vielen Indianer-Stämme, und das bild der blutrünstigen Rothaut ist wohl eher eine Geschichte die der Amerikaner als solcher erfinden musste um seine Taten zu entschuldigen oder zu erklären. Ein Indianer sollte nächster Präsident der USA werden !
    Claus (geb. 1960) am 09.10.2003: Weit entfernt vom Image der blutrünstigen Rothäute unzähliger Western bieten Kevin Costner und Jack Leustig in 500 Nations einen tiefen Einblick in die Geschichte, Kultur und Leben der Ureinwohner des amerikanischen Kontinents. Für geschichtlich Interessierte und Ethnologen ist dieser großartige Mehrteiler unverzichtbar. 500 Nations zeigt, wie spannend und packend Dokumentationen sein können.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    8-tlg. US Geschichtsdokumentation nach einer Idee von Kevin Costner, die er während der Dreharbeiten zum Film Der mit dem Wolf tanzt hatte (500 Nations; 1995).