Ost und West
    D 1965–1971

    Unter dem lockeren Oberbegriff „Ost und West“ wurden vornehmlich eigenständige politische Dokumentarfilme im Abendprogramm gezeigt. Themen waren Reibungen zwischen dem Ostblock und dem Westen, aber auch Eigenheiten in Fernost sowie die deutsch-deutschen Beziehungen und daraus resultierende Einzelschicksale wie z. B. Karl Böhm in Dresden, die Stasi-verfolgte Sängerin Brigitt Petry oder Elie Wiesel über Juden im Ostblock.

    Auch die ersten Folgen der später selbstständigen Politsendung „Kontraste“ liefen hier 1968–1971 unter dieser Reihe erstmals.

    Die Reihe brachte es auf rund 100 Reportagen. (Text: Gregor Overzier)

    Fortsetzung als Kontraste

    DVD-Tipps von Ost und West-Fans

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ost und West im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …