„Wynonna Earp“: Bedroht Netflix-Ausstieg die Serienzukunft?

    Bericht: Netflix hat dritte Staffel noch nicht eingekauft

    "Wynonna Earp": Bedroht Netflix-Ausstieg die Serienzukunft? – Bericht: Netflix hat dritte Staffel noch nicht eingekauft – Bild: Syfy
    „Wynonna Earp“

    Obwohl der US-Sender Syfy im vergangenen Sommer frühzeitig eine vierte Staffel der Serie „Wynonna Earp“ bestellt hatte, steht die Zukunft des Formats aktuell anscheinend auf der Kippe. Ein neuer Bericht vom Hollywood Reporter beleuchtet die Situation: Netflix scheint der Serie den Rücken gekehrt zu haben – jedenfalls wurde dem Bericht zufolge bisher selbst die dritte Staffel dort noch nicht eingekauft.

    In den USA wurde die dritte Staffel der von IDW Entertainment hergestellten Serie bei Syfy im vergangenen Sommer ausgestrahlt. Auf der San Diego Comic-Con konnte beim Panel der Serie verkündet werden, dass Syfy eine vierte Staffel bestellt hatte (fernsehserien.de berichtete). Später wurden laut Hollywood Reporter sogar bereits öffentlich gewordene Anträge von IDW Entertainment eingereicht, die als Vorbereitung einer fünften Staffel dienten. Aber die Macher hatten wohl vorschnell gehandelt.

    Denn Netflix, das die ersten beiden Staffeln von „Wynonna Earp“ weltweit ins Programm aufgenommen hat, hat bisher die dritte Staffel noch nicht eingekauft – von weiteren Staffeln ganz zu schweigen. Die bisherige Nicht-Vergabe fast aller Ausstrahlungsrechte weltweit reißt in die Finanzplanung des kanadischen Herstellers natürlich eine gewaltige Lücke, die aktuell über die Produktion einer weiteren Staffel ein großes Fragezeichen setzt. Denn ohne diese Einnahmen wird eine weitere Produktion definitiv zum massiven Verlustgeschäft.

    Warum Netflix bisher noch nicht zugeschlagen hat, ist unklar. Ein von THR wiedergegebenes Statement lässt aber darauf schließen, dass hier das letzte Wort auch noch nicht gesprochen ist: „Wir kommentieren Berichte über mögliche Vertragsabschlüsse nicht“, heißt es aus Los Gatos.

    Ebenso unklar ist, warum IDW Entertainment die Verkündung einer vierten Staffel durchgewunken hat, obwohl die Finanzierung alles andere als in trockenen Tüchern gewesen ist.

    Natürlich bemüht man sich bei IDW Entertainment aktuell darum, Käufer für die offenen Rechte zu finden. Durch die „One Day at a Time“-Absetzung wurde jüngst allerdings bekannt, dass Netflix in der Regen gewisse Sperrklauseln in seinen Lizenzverträgen hat, die die Aufnahme von Ex-“Netflix-Serien“ bei neuen Anbietern für eine gewisse Sperrfrist ausschließen können. Weiterhin hat Netflix natürlich die Rechte für die ersten beiden Staffeln – und ohne die zeigen zu können, ist der Einkauf einer dritten Staffel für die meisten TV-Sender natürlich wenig attraktiv.

    Die Serie „Wynonna Earp“ basiert auf einer Comicvorlage, die bei IDW veröffentlicht wurde. Die Serienadaption mit Melanie Scrofano in der Titelrolle handelt von einer Nachfahrin des bekannten Revolverhelden Wyatt Earp, die mit Hilfe dessen Pistole Dämonen in ihrer Heimatstadt Purgotry in Schach halten muss. Die Serie wurde für ihre starken Frauenrollen gelobt und hat auch dank der Figur von Wynonnas lesbischer Schwester Waverly (Dominique Provost-Chalkley) eine treue Fangemeinde.

    19.03.2019, 13:15 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User_458192 am 19.03.2019 13:25

      Echt Schade um die Serie
        hier antworten

      weitere Meldungen