„Wilder“: TVNOW zeigt zweite Staffel der Schweizer Krimiserie

    Sarah Spale ermittelt im Berner Jura

    Ralf Döbele – 11.03.2020, 11:31 Uhr

    Sarah Spale als Ermittlerin Rosa Wilder

    Die schweizerische Ermittlerin Rosa Wilder kehrt für einen weiteren Fall und sechs neue Folgen zu TVNOW zurück. Der Streaming-Anbieter der RTL-Gruppe nimmt die zweite Staffel des Krimidramas „Wilder“ ins Programm. Ab Mittwoch, den 1. April sind dort sämtliche Episoden des zweiten Jahres abrufbar.

    Die titelgebende und in dem Schweizer Bergdorf Oberwies aufgewachsene Polizistin Rosa Wilder (Sarah Spale) ermittelt gemeinsam mit dem eigenbrötlerischen Kriminalbeamten Manfred Kägi (Marcus Signer), der viel lieber alleine arbeitet. Dennoch gelingt es beiden, eine ganze Reihe von Geheimnissen an die Oberfläche zu bringen, die nicht nur den Ort im Berner Oberland und seine Bewohner, sondern auch Rosa Wilder selbst betreffen.

    Für die zweite Staffel verlagert sich der Handlungsort nach Thallingen/Thaillon, einem Dorf im zweisprachigen Berner Jura. Dort werden drei Personen erschossen aufgefunden. Einmal mehr leitet Rosa Wilder die Ermittlungen. Als einziger Zeuge entpuppt sich ausgerechnet Simon Kägi (Gilles Marti), der Neffe von Manfred. Als Kulisse für die zweite Staffel fungierten Drehorte in der Jura-Gemeinde Vendlincourt und in Biel.

    „Wilder“ feierte bereits im November 2017 im Schweizer Fernsehen bei SRF 1 Premiere und war sofort ein großer Erfolg. Die zweite Staffel wurde dort im Januar und Februar 2020 gezeigt und auch eine dritte Staffel wurde bereits in Auftrag gegeben. Die erste Staffel, in deren Zentrum das Verschwinden der Tochter eines arabischen Investors steht, ist seit dem 15. Januar bei TVNOW abrufbar.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen