Vor dem Start: „Class“

    Das Young-Adult-Spin-Off zu „Doctor Who“ startet als Deutschlandpremiere bei One

    Vor dem Start: "Class" – Das Young-Adult-Spin-Off zu "Doctor Who" startet als Deutschlandpremiere bei One – Bild: BBC Three
    „Class“

    Ab heute läuft die britische Science-Fiction-Serie „Class“ auf dem ARD-Sender One. Die achtteilige Serie wird wöchentlich immer um 22.00 Uhr gezeigt. In Großbritannien war das Spin-Off zu „Doctor Who“ beim Jugendangebot von BBC Three veröffentlicht worden und wartet aktuell auf eine Entscheidung über die weitere Zukunft – denn auch beim Co-Produzenten BBC America geht es mit der Ausstrahlung von „Class“ erst im April los.

    Im Zentrum von „Class“ steht die Schule Coal Hill Academy in London. Sie war schon von jeher ein Fokus für die Kreaturen aus Raum und Zeit, um zur Erde zu kommen. Häufig hat der Doctor in verschiedenen Inkarnationen hier schon gewirkt und die Erde gegen Eindringlinge und Invasoren verteidigt, die dort durchbrechen wollten.

    So auch diesmal, als Außerirdische die physikalischen Barrieren durchbrechen und zur Bedrohung der Schüler werden: Kurz darauf taucht der zwölfte Doctor (Peter Capaldi) auf, der weiß, warum die Außerirdischen angegriffen haben. Da er sich nicht dauerhaft um die notwendige Verteidigung der Schule kümmern kann, bestimmt er die vier Schüler Charlie (Greg Austin), April (Sophie Hopkins), Ram (Fady Elsayed) und Tanya (Vivian Oparah) sowie die mysteriöse Physik-Lehrerin Miss Andrea Quill (Katherine Kelly) als Wächter der verwundbaren Stelle der Raumzeit …

    Teaser-Trailer zu „Class“ als „Doctor Who“-Spin-Off

    Früherer Trailer zu „The Class“ (NYCC)

    04.04.2017, 15:51 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sveta am 05.04.2017 17:49 via tvforen.de

      Ich weiß noch nicht recht was ich davon halten soll...
      Es begann wie diese Teenie-Horror-Filme an US-Highschools immer beginnen aber ich habe mich im Laufe der Folge mehrmals gefragt ob ich da vielleicht den Pilotfilm zur Folge 1 von Staffel 1 verpasst hätte.
      Hatte ich nicht, am Ende wird alles erklärt wenn auch mit Logik-Fehlern aber zwischendurch rätselt man schon was dies oder das bedeuten soll. Ich werde der Serie nächste Woche noch eine Chance geben, aber unbedingt sehen muss man das nicht.

      weitere Meldungen