„Unser Sandmännchen“: Termin für Pittiplatsch-Wiedersehen steht fest

    Erstmals neue Folgen seit 1991

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 25.08.2019, 15:38 Uhr

    Susi Claus (Schnatterinchen), Christian Sengewald (Pittiplatsch) und Martin Paas (Moppi) – Bild: rbb/Thorsten Jander
    Susi Claus (Schnatterinchen), Christian Sengewald (Pittiplatsch) und Martin Paas (Moppi)

    Anfang des Jahres informierte das rbb Fernsehen darüber, dass anlässlich des 60. Geburtstags von „Unser Sandmännchen“ neue Geschichten des Klassikers „Pittiplatsch“ produziert werden. Seit Mitte August werden 13 neue Folgen gedreht – zum ersten Mal seit 1991. Auch der Ausstrahlungstermin für das „Pittiplatsch“-Wiedersehen steht mittlerweile fest: Gezeigt werden die Geschichten ab dem 26. November wöchentlich innerhalb von „Unser Sandmännchen“ zu den gewohnten Zeiten im rbb (17.55 Uhr), KiKA (18.50 Uhr) und MDR (18.55 Uhr).

    Der freche braune Kobold Pittiplatsch heckt gemeinsam mit seinen Freunden, der Ente Schnatterinchen und dem Hund Moppi, wieder viele Streiche aus. Mal will der kleine Kobold als Hänsel verkleidet seiner Freundin Schnatterinchen ihre frisch gebackenen Lebkuchen abluchsen, ein anderes Mal versetzt er das Wohnzimmer seines Baumhauses durch einen missglückten Zauber in ein unübersichtliches Durcheinander. Zum Glück hat Schnatterinchen oft die entscheidende Idee, um nach einer chaotischen Aktion wieder Ordnung herzustellen. Moppi hingegen hat eine Vorliebe für alles Essbare, liegt am liebsten vor seinem Holzfass und will eigentlich nur eins: Ruhe.

    Puppenbauer Norman Schneider hat für die neuen Folgen Pittiplatsch, Schnatterinchen und Moppi neu geschaffen. Schneider ist einer der meistgefragten Figurenbildner Europas, der bereits für Puppen der Kinderserie „Siebenstein“ verantwortlich zeichnete und für die Jim Henson Company in New York arbeitete. Gespielt und gesprochen werden die Figuren von Christian Sengewald, der seit 2010 Pittiplatsch in der Tourneeproduktion „Pittiplatsch auf Reisen“ spielt, Susi Claus (Schnatterinchen, spielt u.a. für die „Sesamstraße“) und Martin Paas (Moppi, spielt und spricht u.a. Ernie und Schaf Wolle in der „Sesamstraße“).

    Autor der neuen Geschichten ist Thomas Möller, der an sämtlichen Staffeln der NDR-Kinderserie „Eine Möhre für zwei“ mitgeschrieben hat und seit 2012 auch Kurzabenteuer für die „Sesamstraße“-Figuren Elmo, Krümel, Ernie und Bert schreibt. Die neue „Pittiplatsch“-Staffel wird von der Trikk 17-Animationsraum GmbH im Studio Hamburg unter der Regie von Sandra Schießl produziert. Die redaktionelle Federführung liegt beim rbb (Anja Hagemeier und Nina Paysen).

    Pittiplatsch und Schnatterinchen waren ursprünglich Puppenfiguren des Deutschen Fernsehfunks in der DDR. Heinz Schröder und Friedgard Kurze schufen Schnatterinchen, die erstmals 1959 in der wöchentlichen Sendereihe „Meister Nadelöhr erzählt Märchen“ auftrat. Pittiplatschs erster Auftritt war am 17. Juni 1962, in den 1970er Jahren gesellte sich der Hund Moppi hinzu. Pittiplatsch und Moppi stammen aus der Feder von Ingeborg und Günther Feustel, die auch den Großteil der Geschichten schrieben.

    „Unser Sandmännchen“ ist die dienstälteste Sendung im deutschen Kinderfernsehen. Seine TV-Premiere hatte das Sandmännchen am 22. November 1959. Regisseur, Autor, Puppen- und Szenenbildner Gerhard Behrendt gestaltete die Figur im Auftrag des Deutschen Fernsehfunks (DFF). Noch immer sitzen jeden Abend rund eine Million kleine Zuschauer vor dem Fernseher und lassen sich von der freundlichen Figur mit Zipfelmütze, weißen Ziegenlederstiefeln, weißen Wollhaaren und Spitzbart Schlafsand in die Äuglein streuen – stets mit dem charakteristischen Spruch „Wir sehen erst den Abendgruß, ehe jedes Kind ins Bettchen muss.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen