„The Witcher“: Trailer und Starttermin zur mit Spannung erwarteten Netflix-Serie

    Geralt von Riva wird zum Weihnachtsboten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 31.10.2019, 17:18 Uhr

    Geralt von Riva (Henry Cavill) in „The Witcher“ – Bild: Netflix
    Geralt von Riva (Henry Cavill) in „The Witcher“

    Die Katze ist aus dem Sack: „The Witcher“ wird am 20. Dezember bei Netflix veröffentlicht. Der Streaming-Dienst macht damit die Adaption der Romane des polnischen Autoren Andrzej Sapkowski zum Weihnachtsgeschenk und hält sich denkbar knapp an frühere Aussagen, die Serie würde im vierten Quartal 2019 beginnen.

    Haupt-Trailer zu „The Witcher“ (deutsche Synchronfassung)

    Haupt-Trailer zu „The Witcher“ (Originalton)

    Zur Handlung

    Die Serie „The Witcher“ handelt von Monsterjägern im Mittelalter, die für ihre Berufung bereits im jungen Alter besondere Fähigkeiten entwickeln. Protagonist Geralt von Riva (Henry Cavill) ist dabei ein Einzelgänger und tut sich schwer, eine Heimat in der Welt zu finden, in der Menschen nicht selten böser sind als die eigentlichen Monster – und er vielen seiner Zeitgenossen selbst als Monster gilt. Als das Schicksal ihn mit der machtvollen Zauberin Yennefer (Anya Chalotra) und der jungen Prinzessin Ciri (Freya Allan) und ihrem gefährlichen Geheimnis in Kontakt bringt, müssen die drei lernen, sich auf dem immer gefährlicheren Kontinent gemeinsam durchzuschlagen.

    Weitere Rolle haben Jodhi May als Calanthe, Björn Hlynur Haraldsson als Eist, Adam Levy als Mousesack, MyAnna Buring als Tissaia, Mimi Ndiweni als Fringilla, Therica Wilson-Read als Sabrina und Emma Appleton als Renfri, Eamon Farren als Cahir, Joey Batey als Jaskier, Lars Mikkelsen als Stregobor, Royce Pierreson als Istredd, Maciej Musial als Sir Lazlo, Wilson Radjou-Pujalte als Dara und Anna Shaffer als Triss.

    Die als „Witcher-Saga“ bekannte Reihe von Sapkowski umfasst acht Romane die in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden, darüber hinaus wurde der Stoff bereits für ein erfolgreiches Videospiel-Franchise adaptiert. Autor Sapkowski wird als kreativer Berater an der englischsprachigen Serienadaption mitarbeiten. Als Produzenten wurden Sean Daniel („Die Mumie“-Kinofilme, „Ben Hur“) und Jason Brown („The Expanse“) verpflichtet, Regie führt unter anderem Tomek Baginski.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Also, ich freu mich!! Der Trailer sieht doch total gut aus, weiß gar nicht was da einige der Herrn zu meckern haben? Mir sind tiefe Figuren und eine gute Story allemal wichtiger als Werfilm- oder Blockbusteroptik. Die Optik allein macht noch keinen guten Film - daran kranken ja die meisten Filme, die derzeit im Kino laufen - sondern es braucht ein gutes Drehbuch, Spannung, Wendungen, Tragik, Emotionnen. Deshab hoffe ich, dass man mit den Figuren wirklich mitgehen kann und sie vielschichtig sind.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Also, mir gefällt's.
        Ich lege allerdings bei einer Netflix-Serie nicht den selben Maßstab an wie bei einem Arthouse-Film.
        "Die Inszenierung hat kein schmiss" LOL.
        • (geb. 1975) am melden

          Ich seh schon.Die meisten Hobby Kritiker hier kennen nur die Videos Games.^^
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Der Trailer wirkt ramschig, man hat offensichtlich Geld reingesteckt aber die Inszenierung, Dialoge lassen es wie eine direct to DVD B-Movie wirken.
            • am via tvforen.demelden

              Dustin schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Der Trailer wirkt ramschig, man hat offensichtlich
              > Geld reingesteckt aber die Inszenierung, Dialoge
              > lassen es wie eine direct to DVD B-Movie wirken.

              Ich nehme mal an, dass du die Bücher nicht kennst; macht auch nichts, bedingt.
              Fehlt dir der Pathos in den Stimmen, bzw. Dialogen?
          • am via tvforen.demelden

            sieht das nur so billig aus?!
            oder ist die inzenierung auch wirklich so befremdlich mager?
            kein schmiss... keine kreative kamera/enstellung.
            mir schwant nichts gutes.
            • am via tvforen.demelden

              M.D.Krauser schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > sieht das nur so billig aus?!
              > oder ist die inzenierung auch wirklich so
              > befremdlich mager?
              > kein schmiss... keine kreative kamera/enstellung.
              > mir schwant nichts gutes.

              Ich weiss nicht so genau was du damit meinst, M.D.Krauser.
              Mir gefällt er und im Trailer kann man auch Strorylines erkennen, bzw. wo wahrscheinlich diese Handlung spielt - von den Büchern her.
              Und Geralt erscheint mir auch passend gewählt.
            • am via tvforen.demelden

              die schauspieler scheinen wirklich gut zu passen.
              dennoch (habe den trailer noch ein paar mal angeschaut) wirkt die kameraarbeit sehr einfallslos und unkreativ.
              kulissen, schaupieler und AUSSTATTUNG (die ist echt gut- das merkt man) sehen BOMBE aus, aber "die kamera positioniert sich einfach unkreativ".
            • am via tvforen.demelden

              Ich glaube, ich weiss jetzt, was du meinst. Danke für deine Ausführungen.
              Jetzt muss man erst mal die Serie abwarten.

              M.D.Krauser schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > die schauspieler scheinen wirklich gut zu passen.
              > dennoch (habe den trailer noch ein paar mal
              > angeschaut) wirkt die kameraarbeit sehr
              > einfallslos und unkreativ.
              > kulissen, schaupieler und AUSSTATTUNG (die ist
              > echt gut- das merkt man) sehen BOMBE aus, aber
              > "die kamera positioniert sich einfach unkreativ".

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen