„The Voice of Germany“ erstmals bei Joyn vor der linearen Ausstrahlung

    Elfte Staffel der Castingshow von ProSieben und Sat.1 startet in einer Woche

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 30.09.2021, 15:07 Uhr

    „The Voice of Germany“-Coaches der elften Staffel: Johannes Oerding, Sarah Connor, Nico Santos und Mark Forster (v. l. n. r.) – Bild: ProSiebenSat.1/André Kowalski
    „The Voice of Germany“-Coaches der elften Staffel: Johannes Oerding, Sarah Connor, Nico Santos und Mark Forster (v. l. n. r.)

    Am 7. Oktober fällt der Startschuss für die elfte Staffel von „The Voice of Germany“. ProSieben und Sat.1 übertragen die neuen Folgen wieder gemeinsam im Wechsel. Beide Sender befinden sich derzeit in einer Schwächephase und können hohe Quoten deshalb äußerst gut gebrauchen. Umso überraschender ist in diesem Zusammenhang, dass die Sendergruppe erstmals neue Folgen der Castingshow online vorab veröffentlicht, bevor sie linear ausgestrahlt werden.

    Im Bezahlbereich des Streamingdienstes Joyn Plus+ finden Abonnenten direkt nach der Auftaktfolge der neuen Staffel am 7. Oktober auch schon die komplette zweite Folge der Show als Preview vor. In diesem Rhythmus wird es anschließend während der kompletten Blind Auditions- und Battles-Phase, insgesamt 13 Folgen lang, weitergehen. Die darauffolgenden Sing-Offs sowie logischerweise auch die finalen Live-Shows werden dann wie gehabt linear ihre Premiere haben. ProSieben zeigt „The Voice“ wie üblich donnerstags und Sat.1 sonntags, jeweils um 20:15 Uhr.

    Darüber hinaus erhalten die Fans in der ProSieben- und der Sat.1-App mehr Entscheidungsgewalt: Erstmals können die User per App in allen Live-Shows darüber abstimmen, welche Talente in die nächste Runde kommen. Unabhängig davon können die Zuschauer unter „Dein Team“ parallel zur Ausstrahlung der Blind Auditions ihr eigenes Team zusammenbuzzern und den Weg ihrer Talente durch die weiteren Phasen der Show verfolgen. „Dein Team“ hat allerdings keinen Einfluss auf den Verlauf der TV-Show.

    Noch mehr Inhalte bekommen die Zuschauer im Online-Spin-Off „The Voice: Comeback Stage by SEAT“, in dem Sängerin Elif bereits ausgeschiedenen Talenten eine zweite Chance gegeben wird. Darüber hinaus gibt es Best-of-Clips zur Show. Auf den sozialen Netzwerken Instagram, TikTok und Facebook sollen weitere exklusive Inhalte zu finden sein.

    In der Jury der neuen Staffel gibt es zwei Neuzugänge: Sarah Connor und Johannes Oerding heuern als Coaches an und ergänzen das Team um die zwei Veteranen Mark Forster und Nico Santos. Lena Gercke und Thore Schölermann führen weiterhin als Moderationsduo durch die Sendung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      Mark Forster ersetzen? Auf keinen Fall! Der ist doch total lustig! Er nimmt sich und die ganze Show nicht so ernst. Das ist genau mein Humor! Ich freu mich auf die nächste Staffel!
      • (geb. 1962) am

        Mark Forster mit seinen Lügen hätte gerne auch ersetzt werden dürfen.

        weitere Meldungen