„The Luminaries“: Miniserie mit Eva Green („Penny Dreadful“) feiert Deutschlandpremiere

    Verfilmung des preisgekrönten Romans „Die Gestirne“

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 30.12.2021, 09:30 Uhr

    „The Luminaries“ – Bild: BBC Two
    „The Luminaries“

    Sat.1 Emotions beschert der neuseeländisch-britischen Ko-Produktion „The Luminaries“ ihre Deutschlandpremiere. Der Pay-TV-Sender zeigt alle sechs Folgen der Miniserie mit Eva Green („Penny Dreadful“) und Eve Hewson („The Knick“) ab dem 18. Januar 2022 immer dienstags ab 20:15 Uhr im Doppelpack.

    „The Luminaries“ erzählt eine epische Geschichte von Liebe, Mord und Rache, von Männern und Frauen, die im 19. Jahrhundert ans andere Ende der Welt reisten, um ihr Glück zu finden. Handlungsort ist die wilde Westküste der Südinsel Neuseelands, die während des Goldrauschs der 1860er Jahre einen Boom erlebte.

    Im Zentrum steht die junge Abenteurerin Anna Wetherell (Hewson), die von Großbritannien nach Neuseeland segelt, um ein neues Leben zu beginnen. Dort trifft sie auf den charismatischen Emery Staines (Himesh Patel), der auf sie eine unerklärliche Anziehungskraft ausübt. Die beiden verlieben sich und werden durch schicksalshafte Zufälle wieder auseinandergerissen. So stellt sich den beiden die Frage: Sind sie tatsächlich ihres Glückes Schmied oder nur Spielbälle des Schickals?

    Eva Green verkörpert die aufreizende Zuhälterin Lydia Greenway Wells und Benedict Hardie ist als Politiker Alastair Lauderback zu sehen, der in einer Hütte eine Frau und einen männlichen Maori im Opiumrausch auffindet. Zu seinem Entsetzen entdeckt er ebenfalls eine Leiche in der Hütte.

    „The Luminaries“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Eleanor Catton, der in Deutschland als „Die Gestirne“ erschienen ist. Das Buch wurde 2013 mit dem renommierten Man Booker Prize ausgezeichnet. Catton hat die Drehbuchadaption selbst als Autorin entwickelt. Regie führt Claire McCarthy. Die Miniserie wurde im Frühsommer 2020 erstmals auf BBC Two und dem neuseeländischen Sender TVNZ 1 ausgestrahlt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen