„Swamp Thing“: Maria Sten verstärkt neue DC-Comicverfilmung

    Hauptrolle an der Seite von Crystal Reed

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.09.2018, 11:42 Uhr

    Maria Sten in „Straight Outta Compton“ – Bild: Universal Pictures/Screenshot
    Maria Sten in „Straight Outta Compton“

    Nachdem „Gotham“-Castmitglied Crystal Reed vor wenigen Tagen als Hauptdarstellerin der neuen Superhelden-Serie „Swamp Thing“ bestätigt wurde, verkündete der in den Startlöchern stehende Streamingdienst DC Universe die nächste Verpflichtung: Maria Sten wird an der Seite von Reed eine weitere weibliche Hauptrolle spielen.

    Maria Sten wird Liz Tremayne darstellen, eine enge Freundin aus Kindertagen von Abby Arcane (Crystal Reed), die beruflich für die Lokalzeitung als Reporterin berichtet und abends als Barkeeperin in der Roadhouse Bar ihres alternden Vaters arbeitet. Ihre sachliche Haltung überspielt ein tiefes Mitgefühl für ihre Freunde und Familie. Sie begibt sich auf eine kompromisslose Suche nach den Geheimnissen ihrer geliebten Heimatstadt.

    „Swamp Thing“ dreht sich um die Wissenschaftlerin Abby Arcane, eine Mitarbeiterin des amerikanischen Gesundheitsministeriums. Um einen vermeintlichen Virenausbruch zu untersuchen, kehrt sie in ihre frühere Heimat Louisiana zurück. Dort stellt sie fest, dass die Sümpfe noch weit mehr tödliche Wunder bereithalten, die den Menschen auf dem Trockenen lebensgefährlich werden können. So auch ihrem neuen Freund, dem Biologen Alec Holland, der ihr schon bald sehr wichtig wird. Nachdem Alec scheinbar bei einem Unfall stirbt, muss Abby erkennen, dass der Sumpf vielleicht nicht nur tödliche Geheimnisse enthält – und dass die Liebe ihres Lebens vielleicht doch nicht tot ist.

    Maria Sten war im Kino-Blockbuster „Straight Outta Compton“ zu sehen und spielt demnächst in der vierten Staffel der Syfy-Horrorserie „Channel Zero“ ihre erste Serien-Hauptrolle.

    Mark Verheiden und Gary Dauberman entwickeln die Serie basierend auf Figuren von Len Wein und Bernie Wrightson.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen