Streaming-Dienst BritBox will global expandieren

    Kommt bewusst „britischer“ Streaming-Dienst auch nach Deutschland?

    Bernd Krannich – 27.07.2020, 11:06 Uhr

    Britbox – powered by BBC und ITV

    Die beiden großen britischen Sendeanstalten BBC (über den kommerziellen Vertrieb BBC Worldwide) und ITV hatten vor einigen Jahren zur Eroberung des amerikanischen Marktes mit der Gründung des Streaminganbieters BritBox gemeinsame Sache gemacht. Für den wurde nun eine internationale Expansion angekündigt.

    Die soll „25 neue Länder“ in Europa, Asien, dem Nahen Osten, Südamerika und Afrika umfassen. Welche Länder das genau sein werden – und ob darunter auch Deutschland sein wird – ist bisher noch nicht verkündet worden.

    BritBox fungiert in den USA und Kanada als Speerspitze der Selbstvermarktung von Projekten von ITV und BBC und bietet viele Serien, die in den USA bisher nicht von anderen Sendern lizenziert wurden (etwa „Vera – Ein ganz spezieller Fall“ und „Mord auf Shetland“, aber auch die Soaps „Coronation Street“ und „EastEnders“) .

    Auf BritBox sollen bewusst „britische“ Serien laufen. Neben Serien aus UK selbst umfasst das Programmangebot Zukäufe aus Australien und Neuseeland. Mittlerweile ist der Dienst auch im Vereinigten Königreich vertreten und wird noch in diesem Jahr in Australien die Arbeit aufnehmen. Mit dem Spin-Off „The Bletchley Circle: San Francisco“ hatte BritBox die erste Eigenproduktion, weitere neue Dramen sind in Arbeit.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Da ich ein wahrer Junkie bin was britische Serien angeht, würde ich das sehr, sehr begrüßen!
        hier antworten

      weitere Meldungen