Die Retro-Welle im TV rollt wieder

    Rückblick auf Rückblickshows zum Start von „Was für ein Jahr!“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 01.03.2019, 09:00 Uhr

    Seite
    „Was für ein Jahr!“: Bülent Ceylan, Hugo Egon Balder, Ruth Moschner, Atze Schröder und Sonya Kraus reisen ins Jahr 1982 – Bild: Sat.1/Guido Engels
    „Was für ein Jahr!“: Bülent Ceylan, Hugo Egon Balder, Ruth Moschner, Atze Schröder und Sonya Kraus reisen ins Jahr 1982

    In schöner Regelmäßigkeit besinnt sich das Fernsehen auf früher. Am liebsten feiern sich die Sender natürlich selbst. Zu runden Geburtstagen wird im Ersten, im ZDF und bei RTL mit großen Shows auf alte (und zumeist erfolgreichere) Zeiten zurückgeblickt. Im Februar erst zelebrierte RTL seinen 35. Geburtstag mit einer vierstündigen Nostalgieshow auf dem kleinen Schwestersender RTLplus. Heute Abend (1. März um 20.15 Uhr) startet in Sat.1 die neue Retro-Show „Was für ein Jahr!“ mit Hugo Egon Balder, die sich wunderbar in den anhaltenden Trend einfügt.

    „Was für ein Jahr!“ vereint eine nostalgische Zeitreise mit amüsanten Spiel- und Quizrunden. Jede Ausgabe widmet sich einem erinnerungswürdigen Jahr – ob aus der Disco-Ära, der Neuen Deutschen Welle oder dem Techno-Boom. Als Teamkapitäne sind Bülent Ceylan und Ruth Moschner bzw. Judith Williams und Wigald Boning dabei, die wechselnde prominente Spielpartner an ihrer Seite haben. Das Studio ist in jeder Folge liebevoll der charakteristischen Hauseinrichtung des jeweiligen Jahres nachempfunden. Und auch die Gäste treten modisch im Stil der entsprechenden Epoche auf – ob mit sehr hohen Plateauschuhen, extrem breiten Schulterpolstern oder waghalsigen Fönfrisuren. In den Spielen geht es darum, die größten Hits, schrägsten Modetrends und unvergessene Fernsehmomente wiederzuerkennen. Die Zuschauer im Studio sind in zwei Blöcke aufgeteilt und haben die Chance, Geld zu gewinnen – wenn ihr Promi-Team als Sieger des Abends hervorgeht. Zwischen den einzelnen Spielrunden schwelgen die Prominenten in Erinnerungen und geben Anekdoten zum Besten.

    Panagiota Petridou, Hugo Egon Balder, Judith Williams und Wigald Boning suchen sich Kostüme aus. Sat.1/Guido Engels
    Panagiota Petridou, Hugo Egon Balder, Judith Williams und Wigald Boning suchen sich Kostüme aus. Sat.1/Guido Engels

    Das neue Sat.1-Format ist mitnichten die erste Fernsehshow, die sich vergangenen Zeiten widmet. Wenn man die Entwicklung etwas länger verfolgt, ist auffallend, dass Retro-Euphorie und Nostalgie-Sehnsüchte offenbar in Wellenbewegungen verlaufen. So gab es in der ersten Hälfte der 2000er Jahre zahlreiche Fernsehsendungen, die sich diesem Thema in allen Facetten widmeten. Danach war es für rund zehn Jahre aber auch wieder gut mit diesem Thema.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen