„Snowpiercer“: Netflix findet Startdatum für Deutschlandimport

    Comic-Verlag stellt Timelines der Adaptionen vor

    Bernd Krannich – 29.04.2020, 13:05 Uhr

    „Snowpiercer“: Jennifer Connelly, Mike O’Malley und Daveed Diggs

    Netflix hat nun das deutsche Startdatum zur Serie „Snowpiercer“ durchblicken lassen: Ab dem 25. Mai geht es mit der Veröffentlichung des dystopischen Dramas los. Bei dieser Serie gibt es wöchentlich neue Episoden – parallel zur Weltpremiere in den USA, die ab dem 17. Mai beim Sender TNT beginnt (fernsehserien.de berichtete). Aus diesem Anlass hat der amerikanische Verlag Titan Comics eine Übersicht veröffentlicht, der die Geschehnisse in den zahlreichen Adaptionen der „Snowpiercer“-Geschichte zeitlich einordnet.

    Grundsätzlich geht es im „Snowpiercer“-Franchise um einen gewaltigen Zug, in dem nach einer menschgemachten Klimakatastrophe und dem Einbruch einer neuen Eiszeit die letzten Überlebenden der Menschheit unaufhaltsam durch die Eislandschaft rasen – ein exzentrischer Tech-Miliardär hatte erkannt, dass das menschliche Eingreifen in das Klima apokalyptische Folgen haben würde und den Zug gebaut, der das Überleben der Spezies sichert. Dabei gleichen Lebensbedingungen des Großteils der Überlebenden denen in einer harschen Diktatur.

    Bekannt wurde das Franchise durch den tschechisch-koreanischen Film „Snowpiercer“ von 2013, den Joon-ho Bong inszenierte und in dem unter anderem Chris Evans, Song Kang-ho und Tilda Swinton Hauptrollen hatten.

    Der Film basierte auf dem französischen Comic Le Transperceneige von Jacques Lob und Jean-Marc Rochette aus dem Jahr 1982. Zu dem gab es zwei Fortsetzungen (1999 und 2000 veröffentlicht). Im Zuge des Filmerfolgs wurde der Comic durch Titan dann 2014 auch in die USA importiert (die drei ursprünglichen Bände wurden in zwei Alben veröffentlicht), zudem gab es 2015 auch einen Abschlussband zur Handlung (in Deutschland hatte das Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH 2013 die drei bisherigen Comics als „Schneekreuzer“ veröffentlicht). Im Zuge der jetzigen Serienadaption werden von Titan drei Prequels veröffentlicht, die vor der Serie spielen werden. Zudem werden die drei alten Bände von Titan mit neuen Titelcovern neu veröffentlicht.

    Dabei unterschieden sich die jeweiligen Inkarnationen darin, wann die Handlung an Bord des 1001 Wagons umfassenden Zugs im Verhältnis zur Klimakatastrophe angesiedelt ist. Der Comic legt sich nicht fest, wieviel Zeit vergangen ist. In der Film-Adaption sind die Bewohner bereits 15 Jahren an Bord des Zuges. In der Serienversion werden es nun sieben Jahre sein. Die Comic-Prequels sollen drei Monate vor der Katastrophe, wenige Tage nach der Katastrophe und „kurz nach der Katastrophe“ spielen.

    Timelines im Snowpiercer-Franchise Titan-Comics

    Für die TV-Serie „Snowpiercer“ wurde bereits eine zweite Staffel bestellt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ich fand den Film auch gut und bin von der Idee total fasziniert.
      Nur irgendwie logisch finde ich sie nicht ... wieso sollte man nur in einem Zug überleben können und nicht in einem entsprechenden Gebäude? Warum überfrieren die Gleise nicht?
        hier antworten
      • am melden

        Klasse, bin schon sehr gespannt auf die Serie.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Der Film "Snowpiercer" ist klasse.
          Mal schauen, was die Serie so reissen kann.

          weitere Meldungen