„Sløborn“: Trailer zur zweiten Staffel des Seuchen-Thrillers von ZDFneo

    Sechs neue Folgen ab Anfang Januar auch in der ZDFmediathek

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 29.12.2021, 13:18 Uhr

    Evelin (Emily Kusche) will in der zweiten Staffel von „Sløborn“ um jeden Preis von der Insel weg. – Bild: ZDF / Syrreal Entertainment / Christian Alvart.
    Evelin (Emily Kusche) will in der zweiten Staffel von „Sløborn“ um jeden Preis von der Insel weg.

    Am Dienstag, den 11. Januar und Mittwoch, den 12. Januar 2022 werden ab 20:15 Uhr jeweils drei Folgen der zweiten Staffel der deutsch-dänischen Katastrophenserie „Sløborn“ bei ZDFneo am Stück gezeigt. Bereits am 7. Januar 2022 gibt es die ganze Staffel in der ZDFmediathek. Wer bis dahin die Spannung steigern will, wie es nach den Geschehnissen der Auftaktstaffel für die zurückgebliebenen Überlebenden auf der Insel weitergegangen ist, bekommt nun einen Trailer mit einem Ausblick geliefert:

    Als auf der Nordinsel Sløborn eine gefährliche Viruskrankheit ausbrach, forderte die hochansteckende Krankheit eine Menge Todesopfer. Zwischenzeitlich wurden die Bewohner von den Behörden von der Insel evakuiert – bis auf eine kleine Gruppe, die sich, teils aus Angst vor einer noch größeren Ansteckungsgefahr auf dem Festland, gegen den Abtransport gewehrt hatte und seitdem versteckt auf der Insel lebt. Sie sind geblieben, um zu überleben.

    Während allmählich die Annehmlichkeiten der „modernen Zivilisation“ nach und nach wegbrechen, sorgt die Mischung der unterschiedlichen Charaktere für Spannungen: Ohne Strom wird der Kampf um Essen, Schutz und auch Informationen immer fordernder. Als dann auch noch eine Gruppe Vermummter und bis an die Zähne Bewaffneter die Insel in Beschlag nimmt, beginnt für alle erneut ein erbitterter Kampf ums Überleben. Da Gewalt und Anarchie mehr und mehr um sich greifen, scheint der einzige Weg zum Überleben nun doch zu sein, der Insel auf Dauer den Rücken zu kehren – denn es gibt keine Hoffnung darauf, dass es je wieder so wird, wie es einst war.

    In den Hauptrollen sind erneut Wotan Wilke Möhring, Lea van Acken, Emily Kusche, Alexander Scheer, Aaron Hilmer und Adrian Grünewald zu sehen. Die Regie führt auch diesmal Christian Alvart, der gemeinsam mit Arend Remmers das Drehbuch verfasste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1965) am

      Also mir gefiel die erste Staffel......für eine deutsche Produktion im Bereich "Katastrophenfilm" sehr ordentlich.
      • (geb. 1967) am

        Ja, auch ich habe schon bestimmt an die 3 Versuche unternommen, mehr als 3 Folgen zu gucken....
        • am via tvforen.de

          Hmm, wurde die erste Staffel nicht irgendwo hier als relativ "unspannend" und "langatmig" kritisiert?
          • am via tvforen.de

            Ralfi schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Hmm, wurde die erste Staffel nicht irgendwo hier
            > als relativ "unspannend" und "langatmig"
            > kritisiert?

            Mir hat sie gefallen.

        weitere Meldungen