„School of Rock“-Macher entwickeln Jugendserie mit der Musik der Beach Boys

    „Good Vibes Only“ für HBO Max in Arbeit

    Vera Tidona – 12.03.2020, 17:33 Uhr

    Wie schon die Serie „School of Rock“ handelt die neue Serie von einer Jugendband

    Warners neuer Streaming-Dienst HBO Max kündigt die Produktion einer neuen Serie namens „Good Vibes Only“ an. Die als Coming-of-Age-Story angekündigte Dramedy von „School of Rock“-Macher John Stamos wird die bekannte Musik der Beach Boys beinhalten.

    Im Zentrum der Geschichte steht eine Gruppe von Pflegekindern, die eine Band gründen, um aus dem tristen und problembehafteten Alltag aus Schule und Pflegestellen zu entfliehen. Auf ihrem Weg zu Ruhm und Erfolg werden sie zu etwas, was sie sich immer gewünscht haben: Eine richtige Familie.

    Produzent und zweifacher Emmy-Preisträger John Stamos entwickelt die neue Dramedyserie gemeinsam mit den Autoren Steve und Jim Armogida, sowie Aaron Kaplan für Kapital Entertainment. Das Team hat bereits gemeinsam die Jugendserie „School of Rock“ für Nickelodeon produziert, die wiederum auf dem Kinofilm „School of Rock“ mit Jack Black basiert.

    Mit seiner neuen Serie „Good Vibes Only“ erfüllt sich John Stamos laut Deadline einen langgehegten Wunsch, wuchs er doch selbst mit der Musik der legendären 1970er Jahre Popband The Beach Boys auf.

    Als großer Fan lud er in den 1980er Jahren die Mitglieder der Band für Gastauftritte in einzelnen Episoden seiner Serien „Du schon wieder“ oder „Full House“ ein. Nun möchte er mit der neuen Serie der jungen Generation die Musik der international gefeierten Band der Wilsons Brüder näherbringen. Eine Besetzung steht noch nicht fest.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen