[UPDATE] Sat.1 wirft Wiederholungen von „Alles oder Nichts“ aus dem Programm

    Neue Daily-Soap kann auch nach „Frühstücksfernsehen“ nicht überzeugen

    [UPDATE] Sat.1 wirft Wiederholungen von "Alles oder Nichts" aus dem Programm – Neue Daily-Soap kann auch nach "Frühstücksfernsehen" nicht überzeugen – Bild: Sat.1/Tobias Unger
    „Alles oder Nichts“: Franziska Breite (l.), Raphael Vogt und Anna Mennicken (r.)

    Update: Sat.1 hat noch einmal nachjustiert und sich in einem aktualisierten Programmvorlauf nun doch für eine Beibehaltung der werktäglichen Wiederholungen von „Alles oder Nichts“ entschieden. Stattdessen wurden seit vergangenem Sonntag (25.11.) die fünf Wiederholungen am Sonntagmorgen gestrichen, als Ersatz läuft dort nun „Promis Privat – Mein (fast) perfektes Leben“.

    Zuvor: Nächster Nackenschlag für die neue Sat.1-Daily-Soap „Alles oder Nichts“, die Ende Oktober als großer Hoffnungsträger am Vorabend gestartet war. Da auch die vor kurzem ins Programm genommenen Wiederholungen nach dem „Frühstücksfernsehen“ den starken Vorlauf nicht nutzen konnten und häufig unter den ohnehin schon niedrigen Senderschnitt fielen, hat sich der Bällchensender entschlossen, diesen als Aufmerksamkeitsschub gedachten Sendeplatz ab dem 26. November wieder aufzugeben.

    Stattdessen sind dann um 10.00 Uhr wieder alte Folgen der längst eingestellten Reihe „Im Namen der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie!“ zu sehen, gefolgt von weiteren Scripted-Realitys wie „Klinik am Südring“ oder „Anwälte im Einsatz“. Montags kehren zudem Britt Hagedorn und Dr. Thomas Kurscheid mit ihrem Magazin „Total gesund!“ auf ihren angestammten Platz nach dem quotenstarken „Frühstücksfernsehen“ zurück.

    Über „Alles oder Nichts“ hängt derweil bereits das Damoklesschwert: Seit Sendestart hängen die Marktanteile im Niemandsland fest, mit einem miserablen Wert von 2,3 Prozent als Tiefpunkt – die Wiederholungen am Sonntagmorgen, die übrigens von der Programmänderung nicht betroffen sind, tun sich teilweise sogar noch schwerer. Fraglich, wie lange man sich dieses Trauerspiel in Unterföhring noch ansehen wird. Zur Wahrheit gehört allerdings auch: Mit dem ebenfalls mies laufenden Magazin „Endlich Feierabend!“ als Vorprogramm sowie „Genial daneben – Das Quiz“ liegt der Vorabend bereits seit Monaten brach.

    26.11.2018, 08:44 Uhr – Dennis Braun/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Marlae am 06.12.2018 13:07

      Ich finde die Serie auch sehr schön. Die meisten Leute haben Aufnahmemöglichkeiten. Ich kann auch nicht täglich zu dieser Zeit gucken aber mein Receiver ist programmiert und ich kann den Teil dann später gucken. Es kommen auch gute Filme Mitten in der Nacht. Die kann keiner gucken, der arbeiten muss..........also Receiver programmieren. Die nehmen mittlerweile 4 Sender parallel auf. Das ist doch heutzutage kein Problem mehr. Nur frage ich mich, wie wollen die TV Sender messen, wie viele Leute das gucken, wenn die Hälfte der Zuschauer die Sendungen aufnehmen müssen. Das kann doch nie stimmen. Dauernd das Abbrechen von Serien wegen falsch ermittelter Einschaltquoten. Irgendwie passt das alles nicht zusammen. Man sollte mal bisschen geduldiger werden und auch den Menschen die Möglichkeit geben, sich an eine neue Serie zu gewöhnen.
        hier antworten
      • hoscha2000 am 04.12.2018 01:30

        Ich bin eigendlich kein Serienfreund, doch diese Serie " Alles oder Nichts " liebe ich und kann kaum erwarten die nächste Folge zu sehen. WARUM wollt Ihr denn diese Serie löschen? Es sind tolle Schaspieler,  die Story ist interessant, nur die Sendezeit ist etwas üngünstig gewählt.  Viele berufstätige  Frauen stehen noch am Herd oder bringen ihre Kinder ins Bett. Wir bekommen doch ständig Wiederholungen, von Wiederholungen vor die Nase gesetzt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Serie bis zum normalen  Ende sehen könnte.
        LG.Eleonore
          hier antworten
        • DBraun89 (geb. 1989) am 26.11.2018 08:46

          Vielen Dank für den Hinweis, der Artikel wurde aktualisiert. (DB)
            hier antworten
          • Helmprobst am 23.11.2018 12:53 via tvforen.de

            TV Wunschliste schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > die Wiederholungen am Sonntagmorgen, die übrigens
            > von der Programmänderung nicht betroffen sind,
            > tun sich teilweise sogar noch schwerer. Fraglich,
            > wie lange man sich dieses Trauerspiel in
            > Unterföhring noch ansehen wird.

            Ist es nicht eher umgekehrt: der Wiederholungsblock am Sonntag wird gestrichen und werktags um 10:00 Uhr bleibt jeweils eine Wiederholungsfolge im Programm?!
            • Pluto am 23.11.2018 19:14 via tvforen.de

              Die Wiederholungen am Sonntag sind raus. Dafür kommen dann 5 Folgen "Promis privat".

          weitere Meldungen