Sat.1-Talkerin Britt Hagedorn kehrt früher als gedacht zurück

    Tägliche Version von „Mein Mann kann“ ebenfalls neu im Programm

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 07.09.2022, 13:48 Uhr

    „Britt – Der Talk“ startet früher als gedacht im Sat.1-Programm – Bild: Sat.1/Willi Weber
    „Britt – Der Talk“ startet früher als gedacht im Sat.1-Programm

    Früher als gedacht wird es im Sat.1-Programm zum Comeback für Daily-Talkerin Britt Hagedorn kommen. Bereits ab dem 24. Oktober zeigt der Bällchensender „Britt – Der Talk“ täglich um 16:00 Uhr. Ursprünglich sollte der Start erst im Rahmen des neuen täglichen drei-Stunden-Magazins „Volles Haus“ im Winter 2022/​2023 erfolgen. Daneben stellt Sat.1 sein notorisch mit Quotenproblemen kämpfendes Vorabendprogramm neu auf. Dazu gehört, als Überraschung, auch eine tägliche Version von „Mein Mann kann“.

    Der erfolgreiche Neustart des Formats, das ursprünglich aus dem Jahr 2010 stammt, soll nun also auch den Vorabend sanieren. Während in der Prime-Time-Fassung Promi-Paare gegeneinander antraten, sollen sich nun in der täglichen Version Frauen aus dem wahren Leben mit den Fähigkeiten ihres Mannes messen. Einmal mehr mit dabei: Moderator Daniel Boschmann. Erst im August war auch die Fortsetzung von „Mein Mann kann“ in der Primetime bestätigt worden (fernsehserien.de berichtete).

    Unterdessen startet „Britt – Der Talk“ laut Sat.1 mit kontroversen Themen wie „Tattoosucht – du siehst aus wie Karneval!“, „Albtraum Botox – früher warst du schön!“ oder „Spätes Mutterglück – ist das dein Enkel?“.

    Ab dem 24. Oktober sieht der Sendeablauf am Sat.1-Vorabend wie folgt aus:

    • 16:00 Uhr: „Britt – Der Talk

    Die Resonanz auf das Comeback von ‚Britt – Der Talk‘ war mehr als überschwänglich. Deswegen starten wir das Programm – anders als geplant – losgelöst von unserer neuen SAT.1-Nachmittagsshow ‚Volles Haus!‘ schon im Oktober, so Sat.1-Chef Daniel Rosemann in einem Statement. Mit dem Start bieten wir den SAT.1-Zuschauer:innen ab 24. Oktober einen neu gestalteten Vorabend – mit einer täglichen Ausgabe von ‚Mein Mann kann‘. ‚Volles Haus!‘ kommt wie geplant mit den Moderator:innen Jasmin Wagner und Jochen Schropp im Winter 22/​23 ins SAT.1-Programm.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1975) am

      Wieso muss nur weil man mal einen Erfolg am Abend hat, das denn gleich auslutschen und täglich zeigen. Das wird dann ganz schnell auch ein Fall für das Archiv im Keller. Früher, und da gebe ich einem anderen Schreiber hier recht, gab es wenigstens noch gutes Fernsehen. Kein Wunder das die Streaming Dienste immer erfolgreicher werden, und schon ihre eigenen Sendungen, Serien und Shows produzieren. Selbst auf Twitch oder YouTube laufen schon teilweise erfolgreichere Formate. Ich wette, dass tägliche Mein Mann kann, wird keinen Monat überleben auf dem Sendeplatz.
      • (geb. 1979) am

        Bin mal gespannt bis wann der tolle neue Nachmittag geht das wird doch eh wieder floppen und dazu noch den Boschmann ? Mein Mann kann wo Frauen auftreten also Meine Frau kann ?, da wünscht man sich echt Das Sat 1 und Rtl aus den 80ern zurück, gute Filme, gute Serien, gute Shows und nur eine Werbung dazwischen
        • (geb. 1979) am

          Filme wie früher (z.B. Didi der Doppelgänger etc., auch seine Sketche und andere Filme) wären seit Jahren wünschenswert.
        • (geb. 1981) am

          "Mein Mann kann" ist der Titel der Sendung, in der Frauen die Fähigkeiten ihrer Männer einschätzen. Dort nehmen Paare gemeinsam teil.
        • am

          die Zeiten des klassischen Frau-Mann-Beziehungsbild sind mittlerweile vorbei

          daher können auch Männer einschätzen was ihre Männer können
          es war bereits Jochen Bendel mit seinem Partner dort
          und auch Ross Antony mit Partner

          und überraschenderweise können sogar Frauen einschätzen was ihre Frau kann
          (was leicht verwundert weil es ja "mein Mann kann" heißt)
          Vera Int-Veen war mit ihrer Partnerin bereits dort
      • am

        Also Sorry, aber nachdem RTL auf Retro setzt, macht es nun natürlich auch Sat.1 mal wieder nach. Wie immer. Die Themen der ersten Britt Talks sind nicht wirklich interessant und passen nicht ins Zeitgeschehen, aber OK. ABER, das man eine tägliche Version von Men Mann kann... produziert ist doch ein völliger Schwachsinn. Das funktioniert als Prime-Time-Show mit Promies, aber doch nicht als tägliche Show. Da ist ein Flop schon mal wieder vorprogrammiert!
        • (geb. 1979) am

          Stimmt.
        • (geb. 1970) am

          Dem stimme ich zu wie kann mann nur alten Quark neu aufwärmen. 👎👎👎

      weitere Meldungen