RTL Zwei wirft „Prison Break“ aus dem Programm

    VOX verschiebt „Die Urlauber“ und „Shopping Queen“-Special

    Glenn Riedmeier – 25.03.2020, 18:37 Uhr

    „Prison Break“

    Als wenig erfolgreich erwies sich die Entscheidung von RTL Zwei, am vergangenen Samstag, die Wiederholung der finalen „Prison Break“-Staffel ins Programm zu nehmen. Aus diesem Grund muss die Serie mit sofortiger Wirkung weichen und für Spielfilme Platz machen. Um 20:15 Uhr zeigt RTL Zwei nun die Comicverfilmung „Hulk“ aus dem Jahr 2003, gefolgt von dem Fantasy-Thriller „The Lazarus Effect“ um 23:00 Uhr.

    Die letzte „Prison Break“-Staffel floppte bereits bei ihrer Free-TV-Premiere im Jahr 2017 bei RTL Zwei. Als vergangenen Samstag ab 20:15 Uhr die ersten fünf Folgen am Stück wiederholt wurden, waren nur äußerst miese Marktanteile zwischen 1,9 und 2,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu holen. Erst gegen Mitternacht stieg der Marktanteil bei der fünften gezeigten Folge auf 3,9 Prozent an.

    Auch VOX hat indessen Programmänderungen angekündigt. Der für den 5. April geplante Start der neuen Doku-Soap „Die Urlauber – Auf die Koffer, fertig, los!“ wurde auf unbestimmte Zeit verschoben (fernsehserien.de berichtete). Stattdessen wird um 18:10 Uhr nun „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ gezeigt. Auch das für den gleichen Tag um 20:15 Uhr vorgesehene „Shopping Queen“-Special mit Drag Queens wurde aus dem Programm genommen. Als Ersatz zeigt VOX eine Wiederholung seiner Erfolgsshow „Kitchen Impossible“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1969) am melden

      PS: Abgesehen davon, dass man sich ja oft freut, wenn man die DVDs nicht kaufen muss, wenn die Serien eh im TV laufen: der Trend geht ja immer mehr zu den - ja, von mir so "geliebten" Sch... - Streaminganbietern, und da gibt es ja gar keine DVDs mehr, weder zu Serien, noch zu Filmen. Neue Technik gut und schön, aber wenn man als Zuschauer nur noch entmündigt wird und auf die Anbieter angewiesen, und dann so was dabei rauskommt (insbesondere in diesen Krisenzeiten - aber schön Solidaritätswerbung machen und die Leute anhalten, zuhause zu bleiben - und was? TV kucken? DVD kucken? Wie? Was?). Ich kaufe noch massig und sehr gerne DVDs und hoffe, dass man die wenigstens noch eine Weile bekommt, wenn man schon nicht mal mehr ein Handy ohne Touchscreen etc. kriegt. Man soll ja nicht sagen, alles war früher besser, aber bei all den Trends in Technik, TV, etc. heute: FRÜHER WAR ALLES BESSER und viel besser. Man muss nicht alles ändern, wenn das Alte gut ist, und vieles Altes ist gut. Der Jugend- und technische Wandelwahn kann gern auch mal aussetzen. Auch mit "alter" Technik macht die Wirtschaft noch Kohle.
        hier antworten
      • (geb. 1969) am melden

        Kann mich nur anschließen, was für eine Frechheit, hab es gar nicht mitbekommen, dass RTL 2 die finale Staffel zeigt, weder beim ersten Mal, noch bei den ersten Folgen dieses Mal, hab mich dafür umso mehr jetzt auf die letzten Folgen gefreut (man muss dem Ganzen doch ein bisschen Zeit geben, viele haben es sicher nicht gleich mitbekommen), und stattdessen dann zwei Spielfilme, die nun wirklich zigzig Mal schon gelaufen sind (besonders Lazaruseffekt, aber auch Hulk, mal nicht gezählt, dass es davon noch zig Versionen gibt) - aber die treiben zur Zeit alle wieder nur Sch... RTL am meisten, hat ja zweimal Inferno gekickt, dazu die beiden Ouija-Filme, dann ProSieben mit dem komischen Wohnzimmerfestival statt Non-Stop - weil jetzt wohl mehr auf "Entertainment" in Form von Shows gesetzt werden soll- was für ein BS. Ich hasse alle Streaminggeschichten, aber so ist es kein Wunder, wenn die Zuschauer abwandern - sehr, sehr schade, gerade momentan, wo Corona eine Chance gibt, weil die Leute gern wenn schon zuhause allein dann doch trotzdem das Gefühl haben wollen, dass sie zusammen eine Fernseherfahrung teilen, statt dass jeder isoliert auf dem Computer rumtippt und was anderes streamt - aber die Jugend/Menschen werden ja auch immer egomanischer und narzisstischer - kein Wunder, wenn nichts Vereinendes mehr zugelassen wird und nur noch Streaming- und Youtubestars (mit der Berufsvoraussetzung Narzissmus) hochgejubelt werden. Von wegen Solidarität und Miteinander während Corona, ich mache zuhauf die gegenteilige Erfahrung (von Fernsehseite und von Nachbarn, obwohl ich immer Hilfe anbiete). Die Fernsehsender (auch mit ihrer Förderung von Primitivität und der Vernachlässigung Älterer) wussten doch einmal, dass sie auch eine moralische Verantwortung hatten, gerade jetzt wäre das einmal gefragt, und so werben sie ja auch, handeln aber selbst nicht danach. Traurig.
          hier antworten
        • am melden

          Das ist wirklich das aller letzte! Ich freue mich seit 1 Woche auf die nächsten Folgen der 5 Stafell von Prison Break, und die zeigen es dann einfach nicht! Ich würde so gerne mal mit dem Vorgesetzten sprechen, der das entschieden hat, man kann nicht einfach alles ändern obwohl sich warscheiblich 400 Tausend Leute drauf gefreut haben! Sie gehören gefeuert !
          Ich wümsche ihnen einen Unangenehmen Samstag Abend!
          lG,
          Ein trauriges Kind !
            hier antworten
          • am melden

            Zum Thema "Aufzeichnen": Habe ich vor Jahren mal gemacht, wenn ich zu der Uhrzeit nicht zu Hause war oder zwei Sendungen gleichzeitig liefen. Erst hatte ich viele Video-Kassetten ungesehen rumliegen, später wurde die Festplatte immer voller... Inzwischen sehe ich davon ab.
            Jetzt werden nur noch Sendungen (Serien/Filme/Shows etc.) geguckt, wenn ich zu Hause bin und Zeit habe. Bis auf einige Sendungen auf Sat1 und noch weniger Sendungen auf VOX und Kabel1 gibt es für mich keine "regulären" Sender mehr, die ich einschalte.
            Insoweit bin ich "froh", dass ich FOX, SYFY, 13th Street, TNT Serie, UNIVERSAL, NITRO, RTL CRIME, PRO SIEBEN FUN, PRO SIEBEN MAXX u. a. - wenn auch kostenpflichtig - empfange: Dort werden die meisten Serien vom Anfang bis zum Ende gezeigt.
            Und "besonders" interessante Serien kann/muss man sich eben kaufen, wenn es nicht anders geht :(
              hier antworten
            • am melden

              Man kann sich über die Dummheit der Programmplaner (aller Sender) immer wieder nur wundern, fünf Serienfolgen am Stück im Linear TV ist doch krank, da sind mir schon zwei Folgen zuviel. Der normale Mensch würde den Marathon vermutlich aufzeichnen und dann in Ruhe ohne Werbung schauen, was natürlich nicht in der Quote auftaucht. Nebenbei, im Grunde war nur die erste Staffel sehenswert und auch die zog sich am Ende wie Kaugummi.
                hier antworten
              • am melden

                Das ist echt ärgerlich: Ich habe mich seit Tagen auf die letzten 4 Folgen der Serie gefreut. Nach Folge 1, die in 2007 gezeigt wurde, wüsste ich gerne, wie die Serie ausgeht. Am letzten Samstag, den 21.03.20 habe ich mir ein Fernseh-Marathon von 5 Folgen Prison Break "zugemutet" (normalerweise schalte ich am Wochenende nie den Fernseher ein), um endlich die letzte Staffel sehen zu können. Vielen Dank RTL2 (Ironie aus) - wie auch Medina schrieb - man kann sich bei den regulären (damit meine ich die Öffentlich-Rechtlichen und die "nicht Pay-TV-" nie darauf verlassen, dass eine Serie von Anfang bis Ende gezeigt wird. Nicht jeder hat Pay-TV oder gibt sogar noch Geld dafür aus, eine Serie zu streamen oder als DVD/BluRay zu kaufen.
                  hier antworten
                • am melden

                  Es macht keinen Spaß mehr, sich auf Serien zu freuen... man schaut die Hälfte der Folgen...wartet gespannt auf den folgenden Samstag - und der Rest wird rausgekickt. Ich verstehe schlicht den Vorteil solcher Entscheidungen nicht, denn das Programm steht in den TV-Zeitschriften... von der Programmänderung erfährt man eher zufällig - also wo ist nun der entscheidende Nachteil dadurch, dass den Zuschauern dieser eine Abend "gegönnt" wird? Unverständlich diese Programmänderei aus Quotengründen.
                    hier antworten

                  weitere Meldungen