Quoten: Mehr als 20 Millionen Zuschauer für Deutschlandspiel

    EM-Partie in der Primetime überragt ebenfalls die Konkurrenz

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 20.06.2021, 10:46 Uhr

    Quoten: Mehr als 20 Millionen Zuschauer für Deutschlandspiel – EM-Partie in der Primetime überragt ebenfalls die Konkurrenz – Bild: UEFA

    Gegen das Duell des Tages waren alle anderen Mitstreiter chancenlos. Die EM-Partie Portugal gegen Deutschland war wie zu erwarten der absolute Quotensieger am gestrigen Samstag. 20,11 Millionen Menschen sahen ab 18:00 Uhr das zweite Vorrundenspiel mit der deutschen Nationalmannschaft, was dem Ersten einen satten Marktanteil von 75,7 Prozent einbrachte. Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren die Werte mit 6,82 Millionen Zuschauern und 85,8 Prozent absolut überragend.

    In der Primetime blieb Fußball danach der Quotenkönig. Zunächst konnte die Vorberichterstattung zur Partie Spanien gegen Polen ab 20:15 Uhr im Ersten 7,43 Millionen Zuschauer verbuchen, was einem Gesamtmarktanteil von 34,1 Prozent und 46,6 Prozent bei den Jüngeren entsprach. Ab Spielbeginn um 21:00 Uhr steigerte sich dieser Wert dann auf 8,79 Millionen und 37,4 Prozent, beziehungsweise 3,08 Millionen und satte 49,4 Prozent in der Zielgruppe.

    Im ZDF hielt „Ein starkes Team“ die Krimi-Stellung und konnte mit der Wiederholung des Films „Eiskalt“ immerhin 3,77 Millionen Zuschauer unterhalten. Hier schalteten 15,5 Prozent aller Zuschauer sowie 4,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen ein. Zeitgleich schickte RTL „Das Supertalent – Weltweit“ an den Start. Die Zusammenstellung von Clips internationaler Shows interessierte letztendlich aber nur 1,11 Millionen Zuschauer. So lagen die Marktanteile bei äußerst mageren 6,5 Prozent in der Zielgruppe und 4,6 Prozent bei allen Zusehern.

    Familienfreundliche Hollywood-Ware bestimmte einmal mehr die Samstags-Primetime von Sat.1. „Legend of Tarzan“ konnte immerhin 1,18 Millionen Zuschauer in den Urwald entführen, womit man zumindest 4,9 Prozent des Gesamtpublikums zum Einschalten brachte. 5,8 Prozent betrug der Marktanteil bei den Jüngeren. Auch ProSieben setzte auf einen Film, erzielte aber mit der Komödie „Ein Chef zum Verlieben“ ein deutlich niedrigeres Ergebnis. Nur 680.000 Zuschauer fanden den Weg zur roten Sieben, was schwache 2,8 Prozent Marktanteil insgesamt und 4,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen bedeutete.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Ich glaub, da stimmt was nicht. Laut ARD waren es 20,11 Mio. Zuschauer.

      https://www.daserste.de/programm/quoten.asp

      weitere Meldungen