„Prost Mortem“: Neue Kneipenkrimi-Serie kommt im Oktober

    Koproduktion von 13th Street und Puls 4

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.07.2019, 15:08 Uhr

    „Prost Mortem – Die letzte Runde“ – Bild: 13th Street/Felix Vratny
    „Prost Mortem – Die letzte Runde“

    Im Frühjahr kündigten der österreichische Privatsender Puls 4 und der deutsche Pay-TV-Kanal 13th Street eine überraschende Zusammenarbeit an. Gemeinsam produzierten die Sender die Kneipenkrimi-Miniserie „Prost Mortem – Die letzte Runde“. Nun liegt der Starttermin für die deutsche TV-Premiere vor: Jeweils zwei Folgen am Stück sind auf 13th Street als Serien-Event am 9. und 16. Oktober ab 21.00 Uhr zu sehen. Am Sonntag, den 20. Oktober werden alle Episoden nochmal als Marathon ab 21.50 Uhr gezeigt. Ein erster Teaser wurde jetzt veröffentlicht:

    „Prost Mortem“ wird als klassischer, schwarzhumoriger Krimi in modernem Gewand beschrieben, der auf verschiedenen Zeitebenen spielt und die Schlinge um die Täterfrage immer enger zieht. Im Mittelpunkt der vier horizontal erzählten Episoden steht die resolute Wirtin Gitti (Doris Kunstmann), die den Mord an ihrem Ehemann Werner (Werner Prinz) auf eigene Faust aufklären will. Jeder der Gäste, die in der Todesnacht in ihrer Kneipe waren, kommt als Täter in Frage: Gitti lädt alle – vom Stammgast bis zur Kellnerin – zu einer letzten Runde in ihr Lokal ein, um so den Schuldigen am Tod ihres Mannes ausfindig zu machen. Neben Werners Schwester Eva (Elke Winkens), ihrem Assistenten Steven (Timur Bartels), Kellnerin Zoe (Janina Fautz) zählt auch Stammgast Bernie (Simon Schwarz) zu den Verdächtigen. Jede Folge stellt einen anderen Charakter in den Fokus und enthüllt in Rückblenden, dass jeder von ihnen ein Geheimnis hütet …

    Michael Podogil, Schüler von Regielegende Michael Haneke, inszenierte alle Folgen und schrieb mit Matthias Writze auch die Drehbücher. Als Produktionsfirma steht DOR Film mit Danny Krausz als Produzent hinter der Serie. Als Executive Producer sind Stefanie Groiss-Horowitz (Puls 4), Karin Schrader (NBCUniversal) und Markus Andorfer für die Produktion verantwortlich. Gedreht wurde im Frühjahr 2019 in Wien.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen