ProSieben verkauft Raab und will mehr Fußball

    Deutsche Fernsehshows im Ausland gefragt

    Mario Müller – 29.10.2007

    ProSieben verkauft Raab und will mehr Fußball – Deutsche Fernsehshows im Ausland gefragt

    Schadenfreude kennt keine Grenzen – und schon gar keine Ländergrenzen. Während in Deutschland Stefan Raab keine Herausforderung scheut und sich nicht nur mit Frauen (Regina Halmich), sondern auch mit Männern anlegt, gibt es offenbar auch in anderen Ländern wagemutige und polarisierende Moderatoren. SevenOne International, die Vermarktungsfirma von ProSiebenSat.1, hat ihren erfolgreichsten Showstart innerhalb von vier Jahren an nunmehr insgesamt 14 Länder verkauft. Damit läuft „Schlag den Raab“ – natürlich mit angepasstem Titel – demnächst u.a. auch in Norwegen, Dänemark, Holland, Italien, Ungarn und Australien. Großbritannien und die USA hatten sich schon im Frühjahr die Rechte an der Sendung gesichert, die die Kölner Firma Brainpool entwickelt hat (fernsehserien.de berichtete).

    Auch die „Knoff-hoff-Show“-Weiterentwicklung „Clever“ mit Barbara Eligmann und Wigald Boning ist ein wahrer Exportschlager und kann in Zukunft in 21 Ländern unterhaltsam Wissenschaft präsentieren. Mit von der Partie sind hier neben Holland, Frankreich, Polen und Griechenland auch Taiwan und Malaysia. In Thailand und China läuft die Sendung bereits seit einiger Zeit und wird in der deutschen Originalfassung mit landesspezifischen Untertiteln ausgestrahlt.

    Man stelle sich das Ganze mal umgekehrt vor: Bei Sat.1 liefe regelmäßig eine chinesische Sendung mit deutschen Untertiteln!

    Und offenbar hat Wigald Boning die ausländischen Programmchefs derart gefesselt, dass auch die Rechte an seinem „Family Showdown“ verkauft werden konnten – und zwar nach Italien und Spanien. Wer die dortigen stark showlastigen Fernsehlandschaften kennt, weiß, wie gut das Format da hineinpasst. In Deutschland hingegen war die Sendung zuletzt weniger erfolgreich.

    Bei solch erfolgreicher Vermarktungssituation verwundert es nicht, wenn ProSieben-Chef Andreas Bartl auch mal ein bisschen Geld ausgeben will und plant, Sportrechte einzukaufen: „Besonders Fußball passt gut zu uns“, sagte er heute in der „Süddeutschen Zeitung“. Da man sich allerdings nicht für die Bundesliga interessiert, steht hierbei vor allem der DFB-Pokal ab 2009 zur Debatte, den bisher die Öffentlich-Rechtlichen im Sendeplan hatten. Und an diesen Live-Spielen hat auch Premiere Interesse. Die Pokerpartie ist damit eröffnet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      >"Besonders Fußball passt gut zu uns", sagte er
      > heute in der "Süddeutschen Zeitung". Da man sich allerdings
      > nicht für die Bundesliga interessiert, steht hierbei vor
      > allem der DFB-Pokal ab 2009 zur Debatte, den bisher die
      > Öffentlich-Rechtlichen im Sendeplan hatten. Und an diesen
      > Live-Spielen hat auch Premiere Interesse. Die Pokerpartie ist
      > damit eröffnet.
      >

      Nachdem ich mich wieder vom Teppich hochgerafft habe, auf dem ich mich mehrere Minuten vor Lachen wälzte, sehe ich nachwievor keinerlei Sinn in dieser Aussage.
      Pro7 ist kein Sender zu dem Fußball passt. Keine Sportart passt zu Pro7.
      Es gibt andere Sender zu denen Fußball besser passt.
      • am via tvforen.de

        [Sarkasm on]
        Das kann doch gar nicht sein!
        Das ergibt doch gar keinen Sinn.
        Schließlich wissen wir doch alle, dass im deutschen Fernsehen ausschließlich billige, schlecht gemachte Imitationen von exzellent produzierten, originellen US-Shows laufen.
        [Sarkasm off]
        • am via tvforen.de

          >Schließlich wissen wir doch alle, dass im deutschen Fernsehen ausschließlich billige,
          >schlecht gemachte Imitationen von exzellent produzierten, originellen US-Shows
          >laufen.

          Im US Fernsehen laufen primär schlecht gemachte Imitationen von britischen Shows.
      • am via tvforen.de

        Bei CLEVER kann ich es gut verstehen, dass sich die Show ins Ausland verkauft. Ich mag die auch sehr gerne und Wigald Boning ist schon ein Original. Ich mochte den schon bei RTL Samstag Nacht sehr gerne.

        Mit Stefan Raab kann man mich persönlich allerdings jagen, aber mir muss ja auch nicht alles gefallen ;).

        Aber wenn Pro7 gerade so gut im Kurs steht, warum wagt man es denn dann nicht endlich mal, Sendungen auszustrahlen, die bereits vor langer Zeit eingekauft wurden und auf die einige Fans bereits ganz schön lange warten müssen?

        Gespannt bin ich ja auch auf die Neuverfilmung der Schatzinsel, von der ich mittlerweile die erste Vorschau gesehen habe. Mit so etwas lockt man mich eher vor die Glotze als mit irgendwelchen Raab - Events, die ich einfach nur stinklangweilig finde.

        Fußball brauche ich dagegen gar nicht. Von daher ist mir eigentlich völlig egal, auf welchem Sender das läuft, denn ich werde sowieso etwas anderes sehen ;).
        • am via tvforen.de

          >Aber wenn Pro7 gerade so gut im Kurs steht, warum wagt man es denn dann nicht >endlich mal, Sendungen auszustrahlen, die bereits vor langer Zeit eingekauft wurden >und auf die einige Fans bereits ganz schön lange warten müssen?

          Das Problem ist, die Serie, Du meinst doch das Ding aus Wales, wäre erfolgreich und das stärkt die übermächtige BBC Konkurrenz.

          Würde mich nicht wundern, wenn die auch ein paar Scheine haben rüberwachsen lassen, damit die BBC zurechtgestutzt wird (Stellenabbau + Verkauf von Kerninventar) .
      • am via tvforen.de

        Oh Gott, dann denken wieder alle, denen Deutsche nicht so geläufig sind, dass alle so sind wie Wigald Boning. Das war doch früher bei Derrick auch schon mal so. Viele dachten damals jeder Deutsche sieht aus wie Derrick, hat seinen Harry und fährt nen dicken BMW :-D

        weitere Meldungen