ProSieben und Sat.1 mit eigener Tanzshow

    „Got to Dance“ hat prominentes Jurymitglied

    Jens Dehn – 23.04.2013, 12:28 Uhr

    Got to Dance – Bild: Sky
    Got to Dance

    Ein richtig glückliches Händchen hat man bei Sat.1 mit Tanzshows bislang noch nicht gehabt: „You Can Dance!“ (2007) scheiterte ebenso nach einer Staffel wie zwei Jahre später „Yes We Can Dance“ mit Kai Pflaume. Jetzt versucht es die ProSiebenSat.1-Sendergruppe erneut: „Got to Dance“ stammt ursprünglich aus Großbritannien, läuft dort seit Ende 2009 bei Sky1 und hat mittlerweile seine vierte Staffel hinter sich.

    Mit „Got to Dance“ wollen ProSieben und Sat.1 das senderübergreifende Ausstrahlungskonzept fortführen, das bisher bei „The Voice of Germany“ so gut funktioniert hat. In drei Auditions und drei Liveshows wird der beste Dance-Act Deutschlands gesucht. Dance-Opening ist am Donnerstag, 20. Juni, auf ProSieben. Einen Tag später übernimmt dann Sat.1. Sendetermin ist jeweils um 20:15 Uhr.

    Für die dreiköpfige Jury konnte mit Howard Donald ein echter Weltstar verpflichtet werden: als Mitglied von Take That kreischen dem 44-jährigen noch heute junge Mädchen nach. Unterstützt wird Donald von Palina Rojinski (28, „Circus HalliGalli“), die zweifache Deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik war, und Choreografin Nikeata Thompson.

    „Es ist einfach geil zu erleben, wie richtige Talente ihre Energie durch ihre Körper leiten lassen und durch die Körperspannung eine Kunst zum Leben bringen. Die Zuschauer werden mitgerissen und werden diese Reise lieben,“ ist Howard Donald vom Erfolg der Show überzeugt. Und Rojinski fügt an: „’Got to Dance’ celebriert die Freude am Tanzen. Für mich ist Sport und vor allem Tanz immer ein Teil meines Lebens gewesen, der es unglaublich bereichert und mich glücklich macht. Und das feiern wir!“

    Bei „Got to Dance“ gibt es keine Einschränkungen, weder im Tanzstil, noch in der Formationsstärke. Vom Einzeltänzer bis zu Gruppen, vom Schüler bis zum Senior ist alles erlaubt. In den Live-Finalshows entscheiden dann die Zuschauer, welcher Dance-Act der beste Deutschlands ist und 100.000 Euro gewinnt. Johanna Klum moderiert die Show, die von SHINE GERMANY produziert wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen