Prime Video geht im Oktober „Inside SG Flensburg-Handewitt“

    Eine der besten Handball-Mannschaften Deutschlands in der Corona-Saison

    Bernd Krannich – 10.09.2020, 12:00 Uhr

    Steht im Zentrum: Die SG Flensburg-Handewitt mit Trainer Maik Machulla (M.)

    Wenige Themen sind so beliebt bei den Zuschauern und für die Streamingdienste schwer zu fassen wie der Sport. Daher investiert man bei Netflix und Prime Video gerne in Dokumentationen zu Sportlern oder Teams. Am 16. Oktober widmet sich Prime Video nun im neuen Doku-Format „Inside SG Flensburg-Handewitt“ einer der hierzulande beliebtesten Mannschaftssportarten, dem Handball.

    In sechs Folgen der Dokumentation blickt der Streaminganbieter erstmalig hinter die Kulissen des SG Flensburg-Handewitt und damit der Deutschen Handball-Bundesliga – und das durch Zufall in einer der ungewöhnlichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte, der von Corona betroffenen Handball-Bundesligasaison 2019/20. In diese Saison war das junge Team von Chefcoach Maik Machulla als Titelverteidiger gegangen.

    Deutscher Meister war das Team zuvor auch schon 2004 und 2018, zudem Champions-League-Sieger 2014 und DHB-Pokal-Gewinner 2003, 2004, 2005 und 2015.

    Die Doku beginnt mit den Vorbereitungen zur Saison, die am 22. August 2019 eingeläutet wurde und eigentlich Anfang Mai hätte enden sollen. Durch Corona kam sie letztendlich im März zum Ende, in dem die SG Flensburg-Handewitt das Ziel „Triple“ fest im Visier hatte.

    Alle sechs Folgen von „Inside SG Flensburg-Handewitt“ werden am 16. Oktober in Deutschland und Österreich veröffentlicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen