„Pop Giganten“ erinnert an Michael Jackson, Amy Winehouse, Whitney Houston und Co.

    Sonderfolge „Unsterbliche Legenden“ bei RTL Zwei

    Glenn Riedmeier – 04.06.2020, 17:45 Uhr

    Seit 2015 ist in unregelmäßigen Abständen die Musik-Dokureihe „Pop Giganten“ bei RTL Zwei zu sehen. Pro Folge widmet sich die Sendung intensiv einem bestimmten musikalischen Genre oder Thema. Üblicherweise wird das Format am späten Abend ausgestrahlt, doch für eine besondere Ausgabe räumt RTL Zwei die Primetime am Samstagabend frei. Am 20. Juni ist um 20:15 Uhr „Pop Giganten Spezial: Unsterbliche Legenden“ zu sehen. In fast drei Stunden wird an verstorbene Künstler erinnert, die zu früh die Bühne für immer verlassen mussten.

    In der Sendung wird das Leben und die Karriere von Künstlern beleuchtet, die das Musikbusiness nachhaltig geprägt haben. Mit ihren Songs und ihren teils tragischen Geschichten haben sie weltweit Millionen von Fans in ihren Bann gezogen. Porträtiert werden etwa Amy Winehouse, Whitney Houston, George Michael, Freddie Mercury, Michael Jackson, Falco und Kurt Cobain – vom Beginn ihrer Karriere bis zum Tod und zur Legendenbildung.

    Zu Wort kommen Zeitzeugen und Musikexperten wie beispielsweise Filmproduzent und Regisseur Rudi Dolezal, der mit einigen der Künstler eng zusammengearbeitet hat. Auch Prominente wie Oliver Pocher, Mousse T., Nils Bokelberg, Danny Liedtke, Gülcan Kamps und Janine Kunze geben ihre Erinnerungen an die Künstler preis und versuchen zu ergründen, weshalb manche der Künstler in so jungen Jahren verstorben sind – und ob man die Legenden hätte „retten“ können.

    Seit 2015 sind inzwischen mehr als 30 Ausgaben von „Pop Giganten“ gelaufen, die sich unter anderem mit NDW, Hip-Hop, Schlager, Boybands, Rock und Sommer-Hits beschäftigt haben. Hinter der Reihe steht die Produktionsfirma Maxi Media GmbH, die sich auf hochwertige Musikdokumentationen spezialisiert hat. Unter anderem zeichnet sie auch für die Reihen „Künstler, die die Welt bewegten“, „40 Jahre Musikvideos“, „60 Jahre Rock & Pop“ sowie die musikalischen Episoden der „großen Samstags-Dokumentation“ bei VOX verantwortlich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen