„Perfekt verpasst“ mit Pastewka und Engelke: Termin und Teaser für neue Amazon-Serie

Comedy-Dreamteam in seiner ersten gemeinsamen Serie

Glenn Riedmeier
Glenn Riedmeier – 20.06.2024, 12:05 Uhr

Bastian Pastewka und Anke Engelke haben sich „Perfekt verpasst“ – Bild: Amazon Prime Video
Bastian Pastewka und Anke Engelke haben sich „Perfekt verpasst“

Im Februar 2023 kündigte Amazon Prime Video eine neue fiktionale Serie mit dem Comedy-Dreamteam Anke Engelke und Bastian Pastewka an. Eineinhalb Jahre später kommt „Perfekt verpasst“ ins Angebot: Die achtteilige Serie erscheint ab dem 15. August weltweit bei dem Streamingdienst. Parallel zur Terminverkündung wurde ein erster Teaser-Trailer bereitgestellt:

Nach wie vor hält sich Prime Video äußerst bedeckt, was den Inhalt von „Perfekt verpasst“ angeht. Doch zumindest hat der Anbieter nun die Namen der beiden Hauptfiguren und das Setting bekanntgegeben: Maria (Anke Engelke) und Ralf (Bastian Pastewka) stecken fest. Im Alltag, im Job und in der Liebe. Die beiden Singles wären eigentlich ziemlich perfekt füreinander, gäbe es da nicht ein kleines Problem: Obwohl sie in der gleichen Kleinstadt wohnen, sind sie sich noch nie begegnet. Laut einer früheren Ankündigung soll es in der Serie um Bestimmungen und Zufälle, um Rache und Vergebung, um Freundschaften und Wutanfälle und um Falschparker und Katzenpflaster gehen – sowie die ewige Sehnsucht nach einem Happy End.

Neben Pastewka und Engelke spielen in weiteren Rollen unter anderem auch Fritzi Haberlandt, Edin Hasanović, Serkan Kaya, Peter Jordan, Michael Wittenborn, Caro Scrimali, Henny Reents, Melodie Simina, Lea Freund und Momo Beier mit.

Produziert wird „Perfekt verpasst“ von der btf (bildundtonfabrik) für Prime Video. Executive Producer sind Jule Everts, Anke Engelke, Bastian Pastewka, Matthias Murmann, Philipp Käßbohrer und Yannick Moll. Inszeniert wird die Serie von Sabine Boss und Nicolas Berse-Gilles nach der Drehbüchern der Headautoren Sebastian Colley und Claudius Pläging. Weitere Folgen schrieben Sintje Rosema und Fabienne Hurst.

Laut Executive Producerin Jule Everts ist „Perfekt verpasst“ eine klassisch-komische Coming of Age Geschichte: Mit dem feinen Unterschied, dass die Hauptfiguren nicht in den 20ern, sondern Anfang 50 sind. Die späte Lebenskrise der zwei Kleinstädter ist wahnsinnig ungesehen und damit besonders spannend. Engelke und Pastewka sind dabei heute so legendär wie schon vor 30 Jahren.

Für Engelke und Pastewka, deren Karriereweg sie erstmals in der legendären Sat.1–„Wochenshow“ zusammenführte, wo sie von 1996 bis 2000 Teil des Ensembles waren, ist „Perfekt verpasst“ das erste gemeinsame Serienprojekt. Weltpremiere feiert die Serie am 30. Juni auf dem 41. Filmfest München.

Kommentare zu dieser Newsmeldung

  • am

    Endlich. Ich liebe PASTEWKA. Und die Anke. Kann nur geil werden
    • am

      Ich liebe ebenfalls Bastian Pastewka und Anke Engelke, kann nur gut werden, denk ich mal,.
      Liebe Grüße aus Wien 😊

weitere Meldungen