NDR und SWR starten neue Kochshow mit Johann Lafer

    Profi- und Hobbyküche messen sich auf Drehbühne

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 19.11.2019, 13:51 Uhr

    „Tellertausch“ mit Johann Lafer – Bild: SWR/NDR/Fernsehmacher/Peter Hönnemann
    „Tellertausch“ mit Johann Lafer

    Man sollte vermuten, dass das Feld der Kochshows mittlerweile längst abgegrast ist. Das sehen die Senderverantwortlichen allerdings anders und so tun sich nun mit dem NDR und SWR gleich zwei Anstalten für das neue Format „Tellertausch“ zusammen. Spitzenkoch Johann Lafer moderiert die Sendung, in der sich vier bekannte Profikollegen einen rasanten Wettkampf am Herd liefern. Zwei von vier Folgen laufen im NDR am 21. und 28. Dezember jeweils um 17.15 Uhr, der SWR beginnt am 28. Dezember zur gleichen Uhrzeit mit der Ausstrahlung und zeigt samstags alle Ausgaben. Diese werden zudem bereits am 21. Dezember in der ARD-Mediathek abrufbar sein.

    Beim 45-minütigen „Tellertausch“ messen sich jeweils vier Kochprofis vor Publikum, darunter beispielsweise Nelson Müller, Cornelia Poletto, Ali Güngörmüş und Sohyi Kim. Sie starten zeitgleich an vier Kochstellen, wo ohne Rezept und mit unterschiedlichen Zutaten gekocht wird. Ihre Aufgabe ist es, in nur 35 Minuten ein kreatives Gericht zuzubereiten.

    Mehrmals pro Sendung ruft Johann Lafer allerdings zum „Tellertausch“ auf, woraufhin eine Drehbühne die Köchinnen und Köche per Zufallsgenerator an eine neue Kochstelle bringt. Hier müssen sie das Gericht ihrer Kontrahenten übernehmen. Am Ende stellt sich jeder Profi mit seinem finalen Gericht der Jury, der in der ersten Folge Marcel Reif vorsteht. In der zweiten bekommt er Unterstützung von Judith Rakers.

    Insgesamt wurden neun Folgen vom „Tellertausch“ produziert. Die Show soll Anfang 2020 als wöchentliche Variante gezeigt werden, dann jedoch mit Hobbyköchen, die sich gegenseitig duellieren, und Cornelia Poletto als Jurorin. Die Hamburger Produktionsfirma Fernsehmacher steht hinter dem Format, die unter anderem auch für „Die Küchenschlacht“, die Talkshow „Markus Lanz“ und dessen Jahresrückblick „Menschen 2019“ im ZDF verantwortlich zeichnet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Seitdem der Lafer das Restaurant nicht mehr hat, muss er sich eben auf unterstem Niveau sein Geld verdienen. Der Mist dauert nicht lang und wird wegen mangelnder Quote abgesetzt
        hier antworten
      • am melden

        Kerner bzw. Lanz kocht war super, nur leider sehr spät am Freitag Abend. Schade, dass das nicht wieder aufgenommen wird.
        Schön, dass es eine neue Kochshow gibt. Die Frage ist nur, ob es da ums Kochen geht mit Witz und Format... oder ob es nur um Geschrei, Beleidigungen und Niveaulosigkeit geht, wie bei den privaten Sendern und deren sogenannte Kochshows.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          und jetzt das obligatorische:

          endlich eine neue kochshow...^^
          • am via tvforen.demelden

            ... immer noch besser als ein neuer Krimi von irgendwo auf der Welt (Der Ulan-Bator - Krimi oder so), ein obskurer Quizshow-Aufguss oder Hartz4-TV a la Vera macht Mittach.

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen