„Nachtschicht“: Drehstart für neuen ZDF-Fall „Die Ruhe vor dem Sturm“

    Team um Armin Rohde erlebt ein Hamburg im Ausnahmezustand

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 02.10.2021, 14:36 Uhr

    Die Dreharbeiten zu „Nachtschicht – Die Ruhe vor dem Sturm“ haben begonnen – Bild: ZDF/Marion von der Mehden
    Die Dreharbeiten zu „Nachtschicht – Die Ruhe vor dem Sturm“ haben begonnen

    Der erfolgreiche ZDF-Krimi „Nachtschicht“ geht in die nächste Runde. Für das Team um Armin Rohde haben in Hamburg und Umgebung die Dreharbeiten zum mittlerweile 18. Fall der Reihe begonnen, von der seit 2003 traditionell jedes Jahr eine neue Folge entsteht. Für Buch und Regie zeichnet einmal mehr Lars Becker verantwortlich, der bislang alle Teile inszenierte.

    In „Die Ruhe vor dem Sturm“ herrscht in Hamburg absoluter Ausnahmezustand. Ein Orkan mit Windstärke 12 rast auf die Stadt zu, schon bald steht alles unter Wasser. Die nah am Wasser gebauten Gebiete fallen in den Aufgabenbereich des Kriminaldauerdienstes unter der Leitung von Ömer Kaplan (Özgür Karadeniz) und dessen besten Mann Erichsen (Rohde). Noch während sich das kommende Chaos ankündigt, kollidiert auch bereits ein Tiertransporter mit einem Gefangenentransport. Dabei kann der Scherverbrecher Axel Krakoff (Shenja Lacher) entkommen.

    Über die Stadt wird eine Ausgangssperre verhängt, doch zunächst versuchen die die beiden Rapper Luka (Slavko Popadic) und Moses (Ben Andrews Rumler) noch einen Drogenlieferservice per Drohne zu starten. Damit der Stoff auch für die nächsten Tage reicht, überfallen sie den Ex-Boxer Mickey Mommsen (Roland Koch). Dumm nur, dass man sich mit der Kiezgröße Mickey, übrigens ein guter Freund von Krakoff, eigentlich nicht anlegen sollte. Zeitgleich strengt sich die Versicherungsbetrügerin Bonnie (Sina Martens) an, noch schnell etwas Geld zu verdienen. Es gibt also einiges zu tun im Jahrhundertsturm für Erichsen und seine Kolleginnen Tülay Yildirim (Idil Üner) und Lulu Koulibaly (Sabrina Ceesay).

    Gedreht wird „Nachtschicht – Die Ruhe vor dem Sturm“ voraussichtlich noch bis zum 27. Oktober. Produziert wird die Reihe von der Kölner Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH. Wolfgang Cimera und Bettina Wente sind die Produzenten. Einen Sendetermin gibt es aktuell noch nicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Klingt doch erstmal ganz interessant.


      Kann ja nur besser sein als die letzte Folge...
      • am

        Denke die Serie ist abgegessen. Vor allem nach der letzten Folge wo faktisch nur "Erichsen" übrig geblieben ist im Container. 😒
        In der Mediathek sind oder waren jetzt alle Folgen abrufbar und ich hab die tolle erste Staffel nochmal angeschaut, klasse!

    weitere Meldungen