Nach Quotendesaster: VOX schiebt „Imposters“ auf späteren Sendeplatz

    „Men in Black“ statt Heiratsschwindlerin um 20.15 Uhr

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.05.2018, 14:09 Uhr

    „Imposters“ – Bild: Bravo
    „Imposters“

    Kein Glück für VOX: Mit der neuen Serie „Imposters“ konnte der Sender nur wenige Zuschauer zum Einschalten bewegen. Aus diesem Grund wird nach nur zwei Wochen das Programm geändert. Schon ab heute Abend (9. Mai) ist die schwarzhumorige Dramedy nicht mehr zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr zu sehen, sondern erst um 22.05 Uhr. Weiterhin werden Doppelfolgen gezeigt. Im Zuge dessen werden die Wiederholungen von „Rizzoli & Isles“ und „Major Crimes“, die bisher auf diesem Sendeplatz zu sehen waren, aus dem Programm genommen.

    Die Primetime der nächsten Mittwochabende bestückt VOX nun stattdessen mit etwas abgestandenen Hollywood-Filmen. So ist heute Abend (6. Mai) um 20.15 Uhr die Sci-Fi-Komödie „Men in Black“ mit Tommy Lee Jones und Will Smith zu sehen. Kommende Woche (16. Mai) folgt „Men in Black II“, bevor am 23. Mai der Thriller „Die Unfassbaren – Now You See Me“ mit Morgan Freeman und Woody Harrelson gezeigt wird. Ab dem 30. Mai versucht VOX dann sein Glück mit der nächsten neuen US-Serie: „Big Little Lies“ mit Nicole Kidman und Reese Witherspoon in den Hauptrollen (fernsehserien.de berichtete).

    Vor zwei Wochen startete die Gauner-Serie „Imposters“ völlig desolat und brachte es in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen nur auf katastrophale 2,9 und 2,4 Prozent Marktanteil. Vergangene Woche stellte sich nur geringfügig Besserung ein, denn mit 3,3 und 3,5 Prozent konnte VOX längst nicht zufrieden sein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Vritra am 10.05.2018 16:24melden

      "The Catch" wurde nach der zweiten Staffel eingestellt, ohne ein rundes Ende zu haben. Hat mir übrigens auch in der etwas albernen zweiten Staffel gut gefallen.

      Was "Imposters" angeht, werde ich auf jeden Fall abwarten, was die Zukunft bringt und dann entscheiden, ob ich sie überhaupt in meine Liste aufnehmen werde. Dafür ist es auch essentiell, dass ich die Serie dann im Streaming finde, da ich seit über zehn Jahren außer Nachrichten so gut wie gar nichts mehr im linearen Fernsehen ansehe.

      Und VOX ist inzwischen kein Stück besser als die Portfolio-Sender von ProsiebenSat.1, weswegen man leider auch immer damit rechnen muss, dass sie eine Serie gar nicht zu Ende ausstrahlen. Nogo!
        hier antworten
      • User_766212 am 10.05.2018 00:52melden

        Die Serie war im gedruckten Fernsehprogramm nicht angekündigt und ich habe erst ab der 3.Folge mitbekommen, das die gesendet wird. Wenn ich eine Geschichte nicht von Beginn an sehe,
        interessiert sie mich nicht mehr. Die Story erinnert mich auch an die Shonda Rhimes Serie "The Catch" und die war sehr gut gespielt und besetzt (Peter Krause als männlicher Hauptdarsteller) wurde aber auch nach drei Staffeln eingestellt, was für eine Rhimes Produktion fast als Flop angesehen werden kann. Vielleicht finden die Produzenten Heiratsschwindler auch spannender als die Zuseher das tun.
        RTL und Pro 7 zerschießen sich selbst die Quoten, in dem sie Serien von Tag zu Tag neu ins Programm und auch wieder rausnehmen, die Sendezeiten willkürlich ändern oder auch Serien
        ankündigen, die dann doch nicht oder zu anderen Zeiten gesendet werden. Man will sich als
        Zuseher nicht ständig darüber ärgern müssen und verzichtet dann lieber.
          hier antworten
        • Martina (geb. 1978) am 09.05.2018 21:42melden

          Mich hat die Vorschau schon abgeschreckt, wäre aber auch nicht mein Genre. Uma Thurman hat mich da dann doch zu sehr an "Kill Bill" erinnert, was eher "och nö" war.
            hier antworten
          • putti49 am 09.05.2018 18:34melden

            Wirklich schade das diese unterhaltsame Serie einen so schlechten Start hatte. Mir gefällt sie ausgezeichnet und ich hoffe auch noch auf die nächste Staffel. Da hat endlich mal jemand eine Idee, symphatische Darsteller und witzige Dialoge und keiner bekommt es mit! Bitte, bitte weiter senden, ich bin jedenfalls hingerissen...
              hier antworten
            • Helmprobst am 09.05.2018 16:47 via tvforen.demelden

              Hier entsteht leider etwas der Eindruck, dies würde nur an der Serie selbst liegen, aber meiner Meinung nach spielen dafür auch andere Faktoren eine Rolle:

              Der Start einer neuen Serie zeitgleich zu einem Fussballspiel und einer neuen Staffel "Grey's Anatomy", die ein ähnliches Publikum anspricht, bei schönem Sommerwetter war vielleicht schon mal nicht die klügste Idee.

              Ausserdem ist es eine Serie, die inhaltlich nicht (mehr) zum üblichen Niveau des Senders passt. Ich selbst hätte sie auch nicht dort gesucht.

              Mit "Big Little Lies" wird VOX ja dann wohl nicht ernsthaft auf eine Quotensensation hoffen: wen die Serie interessiert, der hat sie längst auf SKY oder DVD gesehen, und wer das VOX-Programm häufig sieht, der wird sich nicht für diese Serie interessieren.
              • serieone am 09.05.2018 16:13melden

                Ich schaue schon lange keine neuen Serien mehr bei Vox. Der Sender schiebt mir zuviel.
                  hier antworten

                weitere Meldungen