Nach Lori-Loughlin-Rauswurf: Fortsetzung für „Coal Valley Saga“, Start für „Good Witch“

    Sender Hallmark aktualisiert Programmpläne

    Nach Lori-Loughlin-Rauswurf: Fortsetzung für "Coal Valley Saga", Start für "Good Witch" – Sender Hallmark aktualisiert Programmpläne – Bild: Hallmark Channel
    „Die Coal Valley Saga“ geht nun ohne Lori Loughlin (links) weiter.

    Infolge ihrer Beteiligung am jüngst bekannt gewordenen Bestechungs- und Betrugsskandals um Hochschulzugänge für ihre beiden Töchter hatte sich der Sender Hallmark von Lori Loughlin getrennt (fernsehserien.de berichtete). Das hatte auch zur Folge, dass ihre Figur Abigail Stanton aus „Die Coal Valley Saga“ (OT: „When Calls the Heart“) entfernt wurde. Das bedeutete auch, dass der Sender die gerade begonnene Ausstrahlung der sechsten Staffel der Serie zunächst aus dem Programm nahm, was wiederum auf Staffel fünf von „Good Witch“ Auswirkungen hatte. Nun gibt es neue Ausstrahlungspläne.

    Die Coal Valley Saga
    Die Fortsetzung der sechsten Staffel beginnt mit einer neuen Episode am Sonntag, 5. Mai, gefolgt von einer weiteren Episode am Montag, 6. Mai. Danach geht es im wöchentlichen Rhythmus bis zum Staffelfinale am 2. Juni weiter.

    Laut Entertainment Weekly wurde die Figur Abigail Stanon aus allen verbleibenden Episoden geschnitten. Generell ist unklar, wie es danach mit der Figur weitergehen könnte, Optionen sind Neubesetzung der Rolle oder das Ausscheiden aus der Serie.

    Bei Bekanntwerden des Skandals mit Loughlin war die Staffel schon abgedreht. Laut EW waren infolge der Neubearbeitung kleinere Nachdrehs notwendig, daneben wird die Staffel um eine Episode kürzer ausfallen – zehn statt elf.

    Hallmark hatte vor Bekanntwerden der Anschuldigungen den großen Quotenerfolg des Auftakts der sechsten Staffel feierlich verkündet. Als Reaktion auf die Anklage von Loughlin (formal wegen des Missbrauchs der unter hoheitlichem Schutz stehenden Kommunikationsträger Post/Telefon für betrügerische Aktivitäten) hatte Hallmark „Die Coal Valley Saga“ aus dem Programm genommen. Loughlin und ihrem Ehemann Mossimo Giannulli wird vorgeworfen, wissentlich insgesamt 500.000 US-Dollar an eine betrügerische Stiftung gezahlt zu haben, die in ihrem Auftrag wiederum Sportlehrer an der University of Southern California bestochen habe, damit die beiden Töchter als herausragende Rudersportlerinnen Aufnahme an der renommierten Universität fänden. Die Töchter hatten den Sport aber vorher nie betrieben.

    Good Witch
    Durch die Ausstrahlungspause bei „Die Coal Valley Saga“ hat sich auch die Ausstrahlung neuer Folgen von „Good Witch“ verzögert, die ebenfalls für den Sendeplatz am Sonntagabend um 20.00 Uhr vorgesehen war und ist. Staffel fünf beginnt nun mit zwei Episoden am 9. und 10. Juni, also ebenfalls einem „Sonntag-Montag-Doppelschlag“ – ursprünglich war der Ausstrahlungsbeginn am 5. Mai anvisiert gewesen. Darüber hinaus muss die Serie nun für die jährliche Marathonprogrammierung Christmas Keepsake (zwischen dem 12. und 27. Juli) bei Hallmark pausieren und kehrt später mit den restlichen Folgen zurück (Ausstrahlung zwischen 28. Juli und 18. August).

    „In Staffel fünf liegt die Liebe in der Luft“, verkündet Hallmark. Die Heirat von Cassie (Catherine Bell) und Sam (James Denton) steht an, die ihre beiden Familien unter einem Dach vereinen wird. Ihre Kinder Grace (Bailee Madison) und Nick (Rhys Matthew Bond) sind im Abschlussjahr auf der Highschool, das seine eigenen Herausforderungen und Überraschungen bereithält. Zudem müssen die beiden Schüler sich mit der Frage beschäftigen, wie es danach für sie weitergehen soll, und ob diese Pläne realisierbar sind.

    In Deutschland hat Netflix die Serie „Good Witch“ im Programm, die aus der Spielfilmreihe „Cassie“ hervorgegangen ist.

    11.04.2019, 14:48 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen