„Meine Mutter … “: ARD-Filmreihe mit Diana Amft wird fortgesetzt

    Hochzeitstrubel und Familienzuwachs in zwei neuen Folgen

    09.05.2019, 12:34 Uhr – Ralf Döbele

    "Meine Mutter...": ARD-Filmreihe mit Diana Amft wird fortgesetzt – Hochzeitstrubel und Familienzuwachs in zwei neuen Folgen – Bild: ARD Degeto/Martin Rottenkolber
    „Meine Mutter traut sich was“: (v.l.n.r.) Stephan Luca, Diana Amft, Margarita Broich und Nikolaus Benda

    Im vergangenen Monat meldete sich Diana Amft in „Meine Mutter spielt verrückt“ im Freitagsprogramm des Ersten zurück. Nun steht fest, dass die Fernsehfilm-Reihe von ARD-Degeto, die 2018 mit „Meine Mutter ist unmöglich“ startete, mit zwei weiteren Filmen fortgesetzt wird. Aktuell laufen in Köln und Umgebung die Dreharbeiten zu Teil 3 und Teil 4.

    In „Meine Mutter traut sich was“ steht die Hochzeit von Toni (Amft) und Rufus (Stephan Luca) bevor. Mutter Heidi (Margarita Broich) würde am liebsten das ganze Dorf einladen, doch das Brautpaar will kein großes Tamtam. Als sich Tonis Ex-Freund Hajü (Nikolaus Benda) aufdrängt, für Rufus einen zünftigen Junggesellenabschied auf die Beine zu stellen, schwant dem Bräutigam nichts Gutes. Noch erschreckender als diese Vorstellung ist für Rufus allerdings der bevorstehende Besuch seiner Eltern, die wieder einmal kurz vor der Scheidung stehen.

    In Teil 4 „Meine Mutter macht mich fertig“ verschlägt es Rufus nach Madeira auf einen Kongress für Sterneköche. Sein Ziel: den Herausgeber eines Gourmetführers davon zu überzeugen, den ihm irrtümlich aberkannten Stern wieder zurückzugeben. Derweil macht sich unangemeldeter Besuch in der „Kupferkanne“ breit in der Form von Rufus’ Ex-Freundin Annette und ihrer 15-jährigen Tochter Mia (Linda Stockfleth). Mia behauptet, die Tochter von Rufus zu sein, was die Familie völlig aus dem Konzept bringt.

    Die Drehbücher stammen erneut aus der Feder von „girl friends“-Schöpfer Christian Pfannenschmidt, der die Reihe auch entwickelte. Regie führt John Delbridge. Produziert werden beide Filme von Bantry Bay Productions.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen