Maskierte Sänger sorgen für dicke Luft zwischen RTL und Endemol Shine

    RTL verzichtet auf Musikshow „Sing mit mir!“

    Maskierte Sänger sorgen für dicke Luft zwischen RTL und Endemol Shine – RTL verzichtet auf Musikshow "Sing mit mir!" – Bild: Michael Becker/FOX
    „The Masked Singer“

    Es ist kein Geheimnis, dass Fernsehsender stets auf der Suche nach dem nächsten „großen Ding“ sind – und der Blick über den großen Teich bietet nicht selten eine Entscheidungshilfe. Beim Einkauf der Rechte an vielversprechenden neue Formaten treten die deutschen Sender in einen teils heftigen Konkurrenzkampf. Ein aktueller Fall sorgte nun zu einem Streit zwischen der Mediengruppe RTL und der Produktionsfirma Endemol Shine Germany, wie die Kollegen von DWDL zuerst berichteten.

    Gegenstand des Disputs ist „The Masked Singer“, eine neue Musikshow, die seit Anfang des Jahres beim US-Network FOX zu sehen ist und sich dort als Überraschungserfolg entpuppt hat. Das Konzept ist erstaunlich simpel: Prominente treten in Ganzkörperkostümen auf, so dass sie nicht mehr wiederzuerkennen sind. Während einer aufwendigen Gesangsperformance gilt es für ein prominent besetztes Ratepanel, die Identität der Kandidaten anhand der Stimme richtig zu tippen. Wie in handelsüblichen Castingshows stellen sich die Teilnehmer einem Voting durch Publikum und Jury. Pro Woche fliegt ein Kandidat raus – dieser muss schließlich seine Maske abnehmen. Durchschnittlich elf Millionen US-Amerikaner (inklusive zeitversetztem Sehen) haben die bisherigen Folgen gesehen.

    Klar, dass angesichts dieser tollen Quoten unmittelbar im Ausland das Interesse an entsprechenden lokalen Adaptionen gestiegen ist. Die Mediengruppe RTL Deutschland ging wochenlang davon aus, die Show im Sack zu haben – doch letztendlich erhielt ProSieben den Zuschlag. RTL wusste offiziell nichts von dem Bieterwettstreit, in der Führungsriege sei von einer „krummen, unprofessionellen Nummer“ seitens Endemol Shine Germany die Rede. Die Produktionsfirma wiederum argumentiert, dass man im Auftrag des koreanischen Rechteinhabers MBC Entertainment dazu verpflichtet gewesen sei, das höchste Gebot anzunehmen – und das habe eben ProSieben abgegeben.

    Die Stimmung zwischen RTL und Endemol Shine ist deshalb momentan alles andere als positiv – und zog bereits weitere Konsequenzen nach sich. Laut DWDL-Informationen habe sich die neu aufgestellte RTL-Geschäftsführung nachträglich gegen eine deutsche Adaption der erfolgreichen BBC-Musikshow „All Together Now“ („Sing mit mir!“) entschieden, die ebenfalls von Endemol Shine produziert hätte werden sollen. Das Format wurde im vergangenen Jahr bei der Jahresprogrammpräsentation noch als kommendes Highlight angekündigt. Was sich nun abspielt, ist schlichtweg ein Kräftemessen zwischen Produktionsfirma und Sender. RTL soll in diesem Zusammenhang bereits gedroht haben, weitere Produktionen von Endemol Shine, wie etwa die Gameshow „The Wall“, auf den Prüfstand zu stellen.

    Ganz davon abgesehen sind Topquoten im Ausland längst keine Garantie für einen Erfolg in Deutschland. Gerade in den vergangenen Jahren haben zahlreiche deutsche Adaptionen von in den USA erfolgreichen Shows hierzulande nicht gezündet. Die Kinder-Talentshow „Little Big Stars“ mit Thomas Gottschalk war ein Mega-Flop, ebenso ging die Quizshow „Einstein Junior“ mit hochbegabten Kindern unter. „The Wall“ war in der zweiten Staffel nur noch Mittelmaß und zuletzt enttäuschte die schräge Spielshow „Game of Games“ mit Bülent Ceylan. Die einzige Ausnahme jüngerer Vergangenheit ist das Format „Ninja Warrior Germany“, das einen regelrechten Hype um Action-Parcoursshows ausgelöst hast.

    25.02.2019, 17:58 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Phantomias am 26.02.2019 07:58

      Und ich dachte bei dem Bild schon, Leo hätte es ins TV geschafft...
      https://www.youtube.com/watch?v=yNENVZFHutQ

      :-D
        hier antworten
      • Sveta am 25.02.2019 19:08 via tvforen.de

        TV Wunschliste schrieb:
        -------------------------------------------------------

        > "The Masked Singer",
        > eine neue Musikshow, die seit Anfang des Jahres
        > beim US-Network FOX zu sehen ist und sich dort als
        > Überraschungserfolg entpuppt hat. Das Konzept ist
        > erstaunlich simpel: Prominente treten in
        > Ganzkörperkostümen auf, so dass sie nicht mehr
        > wiederzuerkennen sind. Während einer aufwendigen
        > Gesangsperformance gilt es für ein prominent
        > besetztes Ratepanel, die Identität der Kandidaten
        > anhand der Stimme richtig zu tippen. Wie in
        > handelsüblichen Castingshows stellen sich die
        > Teilnehmer einem Voting durch Publikum und Jury.
        > Pro Woche fliegt ein Kandidat raus - dieser muss
        > schließlich seine Maske abnehmen.
        > Durchschnittlich elf Millionen US-Amerikaner
        > (inklusive zeitversetztem Sehen) haben die
        > bisherigen Folgen gesehen.

        Und wenn du denkst es geht nicht schlimmer, adoptiert irgendein Privatsender eine US-Show! Ich glaube inzwischen, das wir nur deshalb an userem völlig antiquiertem Schulsystem festhalten um den Großteil der Bevölkerung dumm zu halten - mit tatkräftiger Hilfe von RTL & Co. In den USA sind sie wie üblich weiter (zurück).

        weitere Meldungen