„Magi: The Labyrinth of Magic“: Anime mit Aladdin und Alibaba neu bei ProSieben Maxx

    Deutsche TV-Premiere ab Mitte März

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 30.01.2018, 14:15 Uhr

    „Magi: The Labyrinth of Magic“ – Bild: A-1 Pictures
    „Magi: The Labyrinth of Magic“

    Nicht nur im Abendprogramm, auch am Nachmittag versorgt ProSieben Maxx Anime-Fans mit ordentlich Serienstoff. Demnächst gibt es dort einen Neuzugang: Ab dem 15. März zeigt der Spartensender immer montags bis freitags um 17.10 Uhr „Magi: The Labyrinth of Magic“ als deutsche TV-Premiere. Der Anime entführt die Zuschauer in die Welt von 1001 Nacht voller Abenteuer und Magie, gefährlicher Machtkämpfe und wunderbarer Freundschaften.

    Der Anime basiert auf der gleichnamigen Mangaserie von Shinobu Ōtaka, die seit 2009 in Japan veröffentlicht wird. Zwischen 2012 und 2014 sind 50 Folgen in zwei Staffeln produziert worden. Die Serie spielt in einer Wüstenstadt. Der junge Alibaba träumt davon, reich zu werden. Doch der Traum vom unendlichen Reichtum kann nur gelingen, wenn er es schafft, in einen Dungeon vorzudringen – dabei handelt es sich um einen inmitten der Stadt stehenden Turm, der einige Prüfungen bereithält. Wer diese besteht, wird mit Reichtum und Macht überschüttet. Allein hat Alibaba allerdings kaum eine Chance, doch dann kreuzt ein merkwürdiger kleiner Junge mit blauen Haaren namens Aladdin seinen Weg. Obwohl er spindeldürr ist, ist er so verfressen, dass er gleich alle Waren wegmampft, die Alibaba gerade verladen sollte. Aladdin wirkt zudem ziemlich neben der Spur und bringt Alibaba zunächst nur in Schwierigkeiten.

    Doch der Junge trägt Magie in sich – er ist kein normaler Mensch, sondern ein Magi. Er kann einen Dschinn namens Ugo herbei beschwören – ein gewaltiger blauer Riese ohne Kopf. Doch damit nicht genug: Magi können Dungeons auftauchen und verschwinden lassen – und sie können bestimmen, wer König wird. Das passt natürlich einigen Mächtigen überhaupt nicht. Aladdin und Alibaba schließen Freundschaft und werden unversehens in Machtspiele zwischen den verschiedenen Reichen verwickelt. Zusammen begeben sie sich auf Abenteuerreise. Morgiana, eine befreite, kampferprobte Sklavin schließt sich ihnen an.

    Die Musik zur Serie lieferte Shirô Sagisu, der bereits für die Untermalung in „Bleach“, „Attack on Titan“ und „Neon Genesis Evangelion“ verantwortlich zeichnete. Die Serie ist bereits komplett in deutscher Synchronisation auf DVD und Blu-Ray veröffentlicht worden. 2016 ging die Nachfolgeserie „Magi: Adventure of Sinbad“ an den Start.

    Englischer Trailer:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Toll da freue ich mich echt darauf die Serie zu sehen.
      • am via tvforen.demelden

        Endlich mal was, was mich interessiert. Weiß jemand ob auch Sinbad fortgesetzt wird?
      • am via tvforen.demelden

        Nach dem was ich weiß wird Sindbad dieses Jahr im Frühling fortgesetzt. Übrigens ist Sindbad NICHT die Fortsetzung von Magi: The Labyrinth of Magic sondern erzählt die Vorgeschichte. Die Fortsetzung heißt Magi: The Kingdom of Magic und lässt uns leider auch mit dem Verlangen nach einer weiteren Staffel zurück... (die leider in den Sternen steht).

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen