„Madam Secretary“: Ende mit Staffel sechs beschlossen

    CBS bringt Serie mit kurzer Staffel zum Abschluss

    15.05.2019, 15:59 Uhr – Bernd Krannich

    "Madam Secretary": Ende mit Staffel sechs beschlossen – CBS bringt Serie mit kurzer Staffel zum Abschluss – Bild: CBS
    Téa Leoni in „Madam Secretary“

    Gerade konnten sich die US-Fans von „Madam Secretary“ darüber freuen, dass ihre Serie trotz Unkenrufen für eine sechste Staffel verlängert wurde, da kommt seitens CBS der Wermutstropfen: Die Staffel wird nur zehn Episoden haben und das Serienende bringen.

    Eher schmale Quoten hatten im Vorfeld der Upfronts bei den Fans der Serie mit Téa Leoni als namensgebende Außenministerin für die Absetzungsängste gesorgt. Vermutlich geht die Verlängerung nun vor allem auf den Wunsch des Senderchefs Kelly Kahl zurück, die treuen Fans mit einem runden Abschluss zu „belohnen“, der durch ordentliche Deals für das Streaming und die Wiederholungsrechte getragen wird – „Madam Secretary“ war in der abgelaufenen Staffel laut THR die in den Einschaltquoten am schlechtesten laufende fiktionale Serie bei CBS.

    Ein „rundes Ende“ kann man in Zeiten des zunehmenden on-Demand-Konsums aber auch getrost als eine Investition in die langfristige Vermarktungsfähigkeit der Serie von CBS’ Schwesterfirma CBS TV Studios bezeichnen.

    In den letzten Episoden der fünften Staffel hatte „Madam Secretary“ zudem ein neues Kapitel aufgeschlagen, als Protagonistin Elizabeth McCord ihren Hut für ein höheres Amt in den Ring geworfen hatte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 68255 am 16.05.2019 15:01

      Es wäre DRINGEND wünschenswert, wenn UK -  oder US - Serien auch rasch deutsch synchronisiert UN ausgestrahlt werden täten, um sie so dann auch uns deutschsprachigen Zusehern ebenfalls zugänglich zu machen, nicht ein Jeder kann immer nur englisch !
        hier antworten
      • serieone am 16.05.2019 10:10

        Schade
          hier antworten

        weitere Meldungen