„London Spy“: BBC produziert Spionagethriller mit schwuler Liebesgeschichte

    Vorbereitungen zu Neuverfilmung von Agatha Christies „Partners In Crime“

    Glenn Riedmeier – 22.09.2014, 13:14 Uhr

    Die BBC hat zwei neue Serien angekündigt: Zum einen wird unter dem Titel „Partners in Crime“ eine Sammlung von Kurzgeschichten von Agatha Christie für BBC One verfilmt, zum anderen wird „London Spy“ für BBC Two produziert, ein neuer Spionagethriller, in dem auch eine schwule Liebesgeschichte erzählt wird.

    Für die Hauptrolle in „London Spy“, der ersten TV-Dramaserie des Schriftstellers Tom Rob Smith, wurde der renommierte britische Schauspieler Ben Whishaw („James Bond: Skyfall“) verpflichtet. Er spielt in dem emotionalen Thriller der Gegenwart Danny, einen geselligen, hedonistischen Romantiker, der unbeabsichtigt in die gefährliche Welt der Spionage gerät. Er verguckt sich in den asozialen, aber auch rätselhaften Alex. Schon bald realisieren die Beiden, dass sie perfekt zueinander passen. Doch als Alex plötzlich verschwindet, setzt Danny alles daran, um die Wahrheit herauszufinden, obwohl er selbst daran zweifelt, ob er dazu überhaupt in der Lage ist. Die Dreharbeiten zu der fünfteiligen Serie beginnen im kommenden Monat. Ausgestrahlt wird sie voraussichtlich 2015.

    Anlässlich des 125. Geburtstags von Agatha Christie im kommenden Jahr verfilmt die BBC einige ihrer berühmtesten Geschichten neu. Die Kurzgeschichten „Partners In Crime“ aus dem Jahr 1929 sind in Deutschland als „Die Büchse der Pandora“ erstmals 1965 erschienen. Nachdem sie 1983 bereits unter dem Titel „Detektei Blunt“ als TV-Serie verfilmt wurden, folgt nun eine moderne Neuauflage. David Walliams („Little Britain“, „Big School“) und Jessica Raine („Call the Midwife – Ruf des Lebens“, „Wolf Hall“) wurden für die Hauptrollen als Tommy und Tuppence besetzt. Die Serie spielt in den 1950er Jahren, als die beiden Partner beschließen, ihre eigene Detektivagentur aufzubauen.

    In jeder Geschichte imitieren sie einen berühmten Detektiv der damaligen Zeit, wie etwa Sherlock Holmes und lösen ihre Fälle mit Witz, Charme und in kniffliger Kleinarbeit. Insgesant sind sechs Episoden angekündigt, wobei die ersten drei Folgen auf der Geschichte „The Secret Adversary“ („Ein gefährlicher Gegner“) basieren, während in den restlichen drei Folgen „N or M“ („Rotkäppchen und der böse Wolf“) adaptiert wird. Davon abgesehen entwickelt die BBC auch eine Neuverfilmung von „And Then There Were None“ („Zehn kleine Negerlein“), dem bis heute erfolgreichsten Buch von Agatha Christie (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen