„Locke & Key“ befördert Aaron Ashmore und Hallea Jones in den Hauptcast

    Brendan Hines („The Tick“) neu in zweiter Staffel dabei

    Vera Tidona – 01.10.2020, 14:15 Uhr

    Brendan Hines aus „Scandal“ ist bei „Locke & Key“ dabei

    Netflix hat bereits im Frühjahr die Mysteryserie „Locke & Key“ um eine zweite Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete). Die beiden Darsteller Aaron Ashmore und Hallea Jones wurden nun in den Hauptcast befördert. In der Comic-Adaption ist zudem „The Tick“-Star Brendan Hines als Neuzugang dabei. Die Dreharbeiten wurden inzwischen in Toronto unter strengen Hygienerichtlinien wieder aufgenommen.

    Die Handlung folgt den drei Geschwistern Tyler (Connor Jessup), Kinsey (Emilia Jones) und Bode (Jackson Robert Scott), die nach dem gewaltsamen Tod ihres Vaters unter mysteriösen Umständen gemeinsam mit ihrer Mutter Nina (Darby Stanchfield) in das alte Anwesen der Locke-Familie, das Key House, ziehen.

    Nach seltsamen Ereignissen erkennen die Geschwister schon bald, dass das Anwesen verflucht ist und durch diverse Schlüssel seltsame Wesen und Dämonen im Haus festgehalten werden, die jedoch mit allen Mitteln versuchen, zu entkommen. Gleichzeitig versuchen die Jugendlichen, dem Geheimnis um den Tod ihres Vaters auf die Spur zu kommen.

    Neben Aaron Ashmore als Duncan Locke und Hallea Jones als Eden Hawkins gibt es in der neuen Staffel ebenso ein Wiedersehen mit Laysla De Oliveira (Dodge), Petrice Jones (Scot Cavendish) und Bill Heck (Rendell Locke).

    Neuzugang Hines spielt in den kommenden Folgen als Josh Bennett mit, ein charismatischer und mysteriöser neuer Lehrer an der örtlichen Matheson Academy mit einer geheimnisvollen Vergangenheit.

    „Locke & Key“ basiert auf den gleichnamigen Comics von Joe Hill und wird von den beiden Autoren und Showrunnern Carlton Cuse und Meredith Averill umgesetzt. Produziert wird die Serie von „Es“-Regisseur Andy Muschietti, Aron Eli Coleite, Chris Ryall und Comicautor Joe Hill für IDW, Circle of Confusion und Take 5.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen