„Lindenstraße“: Jannik Scharmweber wird der neue Nico Zenker

    Iffis Sohn kehrt im Juli mit neuem Gesicht zurück

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 29.04.2015, 11:47 Uhr

    Jannik Scharmweber – Bild: WDR/Steven Mahner
    Jannik Scharmweber

    Nico Zenker hat ein neues Gesicht. Nach fünf Jahren kehrt die Figur in die „Lindenstraße“ zurück und wird fortan von Jannik Scharmweber verkörpert. Seinen ersten Auftritt hat der Nachfolger von Jeremy Mockridge in Folge 1539, die voraussichtlich am 19. Juli ausgestrahlt wird.

    2010 hatte sich Nico aus der Lindenstraße verabschiedet um ein Internat in Kiel zu besuchen, wo er inzwischen auch studiert. Auf dem Weg nach Mexiko, wo er mit dem Rucksack durchs Land reisen will, macht er in München Halt. Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) freut sich riesig ihren Sohn zu sehen, doch muss Nico ihr schon bald gestehen, dass es mit dem Studium nicht wirklich rund läuft. Damit nicht genug, er gibt zu, dass er Mist gebaut hat und jetzt dringend Geld braucht.

    Jannik Scharmweber hat seine Schauspielausbildung in Hamburg und New York absolviert und war bereits mit einer Episodenhauptrolle in „Notruf Hafenkante“ zu sehen. Daneben arbeitet Scharmweber als Model und war im Februar erstmals bei der New Yorker Fashionweek auf dem Laufsteg.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Dieses Mal ist die Umbesetzung wirklich glaubhaft, zumindest vom Typ auf dem Bild aus zu schliessen. Wie er sich bewegt und spricht bleibt abzuwarten.
      @Paula
      Die frueheren Umbesetzungen waren immer eine Katastrophe. Lydia Nolte, Chris Barnsteg, Marion Beimer und Sandra Sarikakis hatten nicht die geringste Aehnlichkeit, unterschieden sich in Groesse, Koerperbau, Mimik, Sprache und bewegten sich ganz anders.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Wie behutsam handhabt man das Umbesetzen denn in der Coronation Street?
        • am via tvforen.demelden

          Wenn's passt und für die Serie, sprich die Story, wirklich was bringt, kann man auch mal eine Figur sterben lassen. Gutes Beispiel dafür, was ich meine: Nach Bertas Tod "musste" Hajo, inzwischen ja doch schon im fortgeschritteneren Alter, noch einmal auf Freiersfüßen wandeln und hatte so seine Probleme damit, wie das aus dem wahren Leben bekannt sein mag. Letztlich kam damit eine neue Familie in die Serie, die Buchstabs, und ob man die nun mag oder nicht, das "brachte" der Serie jedenfalls etwas, denn die Buchstabs "reagierten mit" bereits vorhandenen anderen Figuren (Jack, Vaselin, Segers, Flip, Nina ...) und sind zu 50% heute noch da. Und Ursprung all dessen war Bertas Tod.

          Gut gepasst hat damals auch, dass der EHEC-artige Erreger ein paar Leben kostete (Josi und Flips schlagkräftige Gattin). Wäre im Rahmen dieser Geschichte niemand gestorben, wär's nur heiße Luft gewesen. Wobei Josis Tod dann doch recht überraschend war. Flips Ehefrau hätte ich allerdings gerne noch länger gesehen; nicht weil ich die Figur mochte (im Gegenteil), aber damit war das Problem des geprügelten Ehemanns zu schnell und plump vom Tisch gewischt.

          Aber generell sterben kann man natürlich nicht jeden Aussteiger lassen. Das wäre ebenso einfallslos wie unglaubwürdig.

          Und, Paula, Du warst nie ein Lindenstraße-Fan. :-)
          • am via tvforen.demelden

            Zoppo_Trump schrieb:
            -------------------------------------------------------
            die Buchstabs "reagierten
            > mit" bereits vorhandenen anderen Figuren (Jack,
            > Vaselin, Segers, Flip, Nina ...) und sind zu 50%
            > heute noch da.

            Wtf ist Vasilin? ;-D Der Wirt vom Akropolis?
          • am via tvforen.demelden

            chrisquito schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Zoppo_Trump schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > die Buchstabs "reagierten
            > > mit" bereits vorhandenen anderen Figuren (Jack,
            > > Vaselin, Segers, Flip, Nina ...) und sind zu
            > 50%
            > > heute noch da.
            >
            > Wtf ist Vasilin? ;-D Der Wirt vom Akropolis?

            Genau, der "mein Sonn bleibt Grriche!".
          • am via tvforen.demelden

            Zoppo_Trump schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Genau, der "mein Sonn bleibt Grriche!".

            Haha, dieser Satz fällt mir auch immer wieder ein, wenn ich Vasily oder Elena sehe. :) Ist der eigentlich jemals in der Serie gefallen, oder hat Harald Schmidt das erfunden?
        • am via tvforen.demelden

          In Eins Festival werden gerade die Folgen wiederholt, als Nico gezeugt wurde.

          Mich stören auch immer die Auswechslungen von Schauspielern. Aber wie einige hier schon erwähnt haben, ist das bei Langzeitserien oft nicht zu vermeiden. Man kann die betreffenden Personen zwar sterben oder wegziehen lassen. Das macht die Handlung dann aber oft unglaubwürdig. In diesen Serien wandern ja ständig irgendwelche Leute aus!
          • am via tvforen.demelden

            U56 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > In Eins Festival werden gerade die Folgen
            > wiederholt, als Nico gezeugt wurde.

            Eine der großartigsten Szenen in der Geschichte der Lindenstraße - Iffi in der Apotheke: "Positiv? Heißt das, ich bin nicht schwanger?" :-))
        • am melden

          Ich teile im Großen und ganzen die Auffassung von Paula. Ich bin zwar auch nicht begeistert, wenn neue Darsteller die Rolle übernehmen (Jeremy hat es wohl nicht mehr nötig), aber wenigstens hört man mal wieder etwas von der Figur im Gegensatz zu Valle oder Joe oder Manoel Griese.
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Es wäre viel, viel schlimmer, wenn man die Rollen gar nicht mehr erwähnen würde bzw. sie im Off oder auch direkt in der Serie sterben lassen würde. Das wäre um Längen unglaubwürdiger. Aus welchem Grund sollte Nico denn nicht mehr in der Lindenstraße auftauchen? Seine Eltern leben dort, das ist sein Zuhause.

            Auch als sich die "alte Sandra" verabschiedet hat: wie hätte man das begründen sollen, dass Sandra plötzlich nicht mehr da ist? Vasily zum Witwer machen? Mittendrin? Damals gab es noch keine Ehekrise. Jetzt hätte man das deichseln können. Die neue Darstellerin wurde von einigen "Fans" ja derart angefeindet, dass ich befürchte, dass sie wirklich nicht mehr oder nur noch sehr wenig auftaucht.

            Es ist gut, dass es solche Umbesetzungen gibt. Zumal sie nach einer gewissen Zeit kaum auffallen. wie jetzt bei Nico (als ich ihn das erste Mal in Ausschnitten auf FAcebook gesehen habe, dachte ich, das wäre der alte, weil man einen sehr ähnlichen Typ genommen hat) oder noch besser: bei Timo. Wer, außer denjenigen, die gerade zufällig die alten Folgen gucken, wissen noch, wie Timo aussah? Und nach gut 20 Jahren kann man sich auch mal verändern.

            Bisher waren die Umbesetzungen durch die Bank gut. Sandra und Marion sogar weit besser als die Erstbesetzungen. Trotzdem gibt es immer noch Fans, die nach den Ur-Darstellern schreien. Die Gründe hierfür sind doch für die Serie völlig uninteressant. Mich interessiert nicht die Bohne, warum Jeremy Mockridge ausstieg. Keine Zeit, Studium, andere Interessen, gefeuert oder was auch immer: total egal. Jetzt ist der zweite da.

            Was mich viel mehr nervt, ist diese nervige Werbung auf Facebook und anderswo, wenn ein Neuer kommt. Bisher waren die (fast) alle schnell wieder weg. Auch mir geht der neue Nico jetzt schon auf die Nerven, weil er so aufdringlich beworben wird. Florin war auch so ein Fall: jeden Tag auf Facebook gepusht, der war schon unbeliebt, bevor er das erste Mal auftrat. Und Ben - das gleiche Spiel, ebenfalls beworben ohne Ende. Leider hat man auch bei ihm nicht durchgehalten und die Rolle ständig besetzt. Ich hoffe, er kommt wieder - und Sandra auch.

            Da man die Lindenstraße verjüngen will, ist es kein Wunder, dass man Nico zurückholt. Insofern sind die Soap-Aspekte schon klar gegeben.

            Oh, ich lese auch gerade, dass er ja nur auf Zwischenstation ist (auf dem Weg nach Mexiko, ich lach mich tot - da sind ja mittlerweile auch ganz viele Lindensträßler).
            • am via tvforen.demelden

              Paula Tracy schrieb:
              -------------------------------------------------------

              > Bisher waren die Umbesetzungen durch die Bank gut.

              Also, liebe Paula, das kann ich Dir nicht durchgehen lassen. Die Umbesetzung der Figur Lydia Nolte (Berta Grieses Mutter) grenzte schon an ein Verbrechen - zum einen weil die Figur als solche ja sehr dominant war in der Serie, zum anderen aber ersetzte man Tilli Breidenbach durch einen völlig anderen Typ, der weder vom Wesen noch vom Äußeren her irgendetwas mit ihr zu tun hatte. Da frag ich mich ja heute noch, wer das als gute Idee durchgehen ließ ... :-(

              > Oh, ich lese auch gerade, dass er ja nur auf
              > Zwischenstation ist (auf dem Weg nach Mexiko, ich
              > lach mich tot - da sind ja mittlerweile auch ganz
              > viele Lindensträßler).

              Da gibt's inzwischen wahrscheinlich 'ne eigene Lindenstraße, "Calle Tilo" oder so. :-)

              Gut fand ich übrigens, dass man die Rolle der Berta Griese nach dem Tod der Schauspielerin Ute Mora nicht neu besetzte, sondern die Figur auch in der Serie sterben ließ (wenn auch auf etwas verquere Weise). Aber eine Neubesetzung wäre in diesem Fall meiner Meinung nach pietätlos gewesen.
            • am via tvforen.demelden

              Zoppo_Trump schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Paula Tracy schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              >
              > Die Umbesetzung der Figur Lydia
              > Nolte (Berta Grieses Mutter) grenzte schon an ein
              > Verbrechen - zum einen weil die Figur als solche
              > ja sehr dominant war in der Serie, zum anderen
              > aber ersetzte man Tilli Breidenbach durch einen
              > völlig anderen Typ, der weder vom Wesen noch vom
              > Äußeren her irgendetwas mit ihr zu tun hatte. Da
              > frag ich mich ja heute noch, wer das als gute Idee
              > durchgehen ließ ... :-(

              Das war schlimmer als die zwei "Miss Ellies" in "Dallas"!!!

              > Gut fand ich übrigens, dass man die Rolle der
              > Berta Griese nach dem Tod der Schauspielerin Ute
              > Mora nicht neu besetzte, sondern die Figur auch in
              > der Serie sterben ließ (wenn auch auf etwas
              > verquere Weise). Aber eine Neubesetzung wäre in
              > diesem Fall meiner Meinung nach pietätlos
              > gewesen.

              Das schriebst du ja oben schon: Nebenrollen gehen ja noch. Aber Hauptrollen wie Beimer, Dressler, Griese? Das geht gar nicht. Wäre sehr unglaubwürdig.
            • am via tvforen.demelden

              > > -----
              > >
              > > Die Umbesetzung der Figur Lydia
              > > Nolte (Berta Grieses Mutter) grenzte schon an
              > ein
              > > Verbrechen -

              Ich kenn mich jetzt nicht so aus in dem Metier, aber vielleicht gab es einfach keine Schauspielerin in dem Alter, die vom Typ her Tilly Breidenbach ersetzen konnte....
            • am via tvforen.demelden

              Verbrechen? Ich fand die Rolle der Lydia Nolte - genau wie die des Dr. Dressler - immer furchtbar. Ich weiß, damit stehe ich allein da, und alle Lindenstraßen-Fans werden mich jetzt beschuldigen, nie einer gewesen zu sein. Trotzdem: die Umbesetzung war mir wurscht. Ich habe noch nicht mal dran gedacht, als ich meinen Kommentar schrieb, weil die Rolle für mich nicht wichtig war.

              Das mit Ute Mora tat mir natürlich sehr leid. Ihre Rolle mochte ich auch nicht, wenn sie zu Lebzeiten umbesetzt worden wäre, wäre mir das auch ziemlich egal gewesen. So hätte ich es aber als unpassend empfunden.

              Nicht umbesetzt werden können m. M. nach Helga, Erich, Hans, Anna, Gabi, Andy, Vasily, Lisa, Murat, Tanja, Hajo, Elena, Klaus und Momo. Bei allen anderen wäre es mir ziemlich egal.

              Natürlich finde ich es nicht unbedingt gut, wenn zuviele Charaktere umbesetzt werden. Aber manchmal gibt es keine andere Lösung, außer den Charakter sterben zu lassen. Und das ist für mich keine Lösung.
            • am via tvforen.demelden

              burchi schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > > > -----
              > > >
              > > > Die Umbesetzung der Figur Lydia
              > > > Nolte (Berta Grieses Mutter) grenzte schon an
              > > ein
              > > > Verbrechen -
              >
              > Ich kenn mich jetzt nicht so aus in dem Metier,
              > aber vielleicht gab es einfach keine
              > Schauspielerin in dem Alter, die vom Typ her Tilly
              > Breidenbach ersetzen konnte....

              Bei einer weit über 70-jährigen Frau finde ich wäre es auch nicht nötig gewesen die Rolle neu zu besetzen. Wenn Lydia Nolte nach dem Ausscheiden von Frau Breidenbach gestorben wäre, wäre das mehr als plausibel gewesen.
            • am via tvforen.demelden

              Zoppo_Trump schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Paula Tracy schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              >
              >
              > > Oh, ich lese auch gerade, dass er ja nur auf
              > > Zwischenstation ist (auf dem Weg nach Mexiko,
              > ich
              > > lach mich tot - da sind ja mittlerweile auch
              > ganz
              > > viele Lindensträßler).
              >
              > Da gibt's inzwischen wahrscheinlich 'ne eigene
              > Lindenstraße, "Calle Tilo" oder so. :-)

              In Mo(o)sbach sicher auch - da wurden ja auch schon viele hin abgeschoben. ;-)
            • am via tvforen.demelden

              Thinkerbelle schrieb:
              -------------------------------------------------------

              > Bei einer weit über 70-jährigen Frau finde ich
              > wäre es auch nicht nötig gewesen die Rolle neu
              > zu besetzen. Wenn Lydia Nolte nach dem Ausscheiden
              > von Frau Breidenbach gestorben wäre, wäre das
              > mehr als plausibel gewesen.

              Seh ich auch so. Zumal die Figur ja, glaube ich, zu der Zeit gar nicht mehr in der Lindenstraße wohnhaft war, sondern in einem Seniorenhaus und nur noch zu Besuch ins Haus Nr. 3 kam. Da hätte die Gute also sehr glaubhaft im Off der Serie sanft entschlummern können.
          • am via tvforen.demelden

            In der Lindenstraße gehen die 80er-Jahre nie zu Ende. Alle Marotten und Unsitten inklusive.
            • am via tvforen.demelden

              So lange der "Typ" gewahrt bleibt und es sich um eine vergleichsweise kleine Rolle handelt wie hier, ist mir eine Umbesetzung relativ wurscht, gerade in einer Dauerserie woe der "Lindenstraße". Der neue sieht dem vorherigen Darsteller einigermaßen ähnlich, in fünf Jahren verändert sich ein Mensch auch, insofern passt das in diesem Fall schon. Undenkbar wäre natürlich, Mutter Beimer, Hansemann oder auch den ollen Dressler neu zu besetzen.
              • am via tvforen.demelden

                So sehe ich das auch!
                Der Junge war 5 Jahre weg - da fällt die Umbesetzung vermutlich nur den ganz "harten" Lindenstraßen-Fans auf.
              • am via tvforen.demelden

                Babybär schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > So sehe ich das auch!
                > Der Junge war 5 Jahre weg - da fällt die
                > Umbesetzung vermutlich nur den ganz "harten"
                > Lindenstraßen-Fans auf.

                5 Jahre schon??? Das hätte ich jetzt nicht gedacht.
            • (geb. 1963) am melden

              Auch die Lindenstrasse ist eine Serie wie jede andere.
              In Serien werden nun mal die Schauspieler ausgewechselt, ist auch bei der Lindenstrasse nicht das erste Mal z.b. Marion Beimer wurde auch ausgewechselt.
              Auch ich sehe gerne Lindenstrasse aber mal ehrlich: Real war die eigentlich noch nie. Es ist und bleibt eine Serie und Serien haben mit dem realen Leben nichts zu tun oder sehr wenig. Sie sind zur Unterhaltung da.
              Man sollte das nicht verwechseln und auch neuen Schauspielern sollte man eine Chance geben.
                hier antworten
              • am via tvforen.demelden

                Mich nervt das wenn die ständig die Schauspieler austauschen. Ausgerechnet bei der Lindenstraße. Da wird doch sonst so Wert auf Realitätsnähe gelegt, aber wie real ist es dass die Leute plötzlich andere Gesichter haben und sich teilweise auch anders verhalten?

                Und den Schauspielern tut man damit auch keinen Gefallen, da sie gleich auf eine geringe Akzeptanz stoßen.
                • am via tvforen.demelden

                  Der dritte Nico. Eine wahre Soap. Was mich immer nervt, man erfährt fast nie die Gründe eines Ausstiegs bzw. einer Umbesetzung. Stieg er freiwillig aus? Wurde er gefeuert?

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen