„Letzte Spur Berlin“: Neue Folgen ab März im ZDF

    Zwölf weitere Fälle für Hans-Werner Meyer und Jasmin Tabatabai

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 17.01.2017, 19:21 Uhr

    „Letzte Spur Berlin“ geht im März in die sechste Staffel – Bild: ZDF / Oliver Feist
    „Letzte Spur Berlin“ geht im März in die sechste Staffel

    Zwölf neue Fälle warten auf Oliver Radek (Hans-Werner Meyer) und sein Team. Ab dem 3. März strahlt das ZDF die mittlerweile sechste Staffel seines Freitagskrimis „Letzte Spur Berlin“ aus, wie immer auf dem gewohnten Sendeplatz um 21.15 Uhr.

    In der ersten neuen Folge „Abgebrannt“ soll Mina (Jasmin Tabatabai) für den Unterwelt-Boss Nikola Orsic (Stipe Erceg) nach dessen Cousin Vlado (Henning Vogt) suchen. Der könnte sich mit einer verfeindeten Familie angelegt haben. Radek bleibt nicht verborgen, dass Orsic seiner Kollegin schöne Augen macht, zumal sich die beiden bereits seit langem kennen. Für Mina selbst stellt sich schnell die Frage, ob sie ihrem alten Verbündeten trauen darf, denn es scheint, als würde Orsic wichtige Details zum Fall verheimlichen.

    Bei seinen Ermittlungen landet das Team der Vermisstenstelle schließlich in einer Burlesque-Bar, wo Vlado Kontakt zu dem Anwalt Dudek (Michael Goldberg) hatte – doch der liegt inzwischen nach einem Mordversuch mit schweren Brandwunden im Krankenhaus. Ebenfalls mysteriös an der Sache: Dudek arbeitet eigentlich für die Konkurrenten von Orsic. So werden Mina und ihre Kollegen immer tiefer in den Krieg zweier Krimineller verwickelt, die unter allen Umständen die Machtverhältnisse im Berliner Untergrund neu ordnen wollen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Ich vermisse Florian Panzner und Susanne Bormann sehr!! Ich kann mich einfach nicht an die 2 neuen gewöhnen!
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen