„Last Man Standing“ kommt nach neun Staffeln zum Ende

    Serienende diesmal mit Tim Allens Wohlwollen

    Bernd Krannich – 15.10.2020, 12:13 Uhr

    „Last Man Standing“

    Die amerikanische Comedyserie „Last Man Standing“ kommt zum Ende. Das bestätigte Hauptdarsteller und Produzent Tim Allen. Der hätte demzufolge auch schon nach der jüngsten Staffel den Stecker gezogen, habe sich dann aber mit dem Sender FOX darauf verständigt, noch eine weitere, neunte Staffel dranzuhängen, damit man im Laufe einer vollen Staffel einen sanften und unterhaltsamen Abschied schaffen könne.

    Für „Last Man Standing“ ist es das „zweite“ Serienende: Die Sitcom war bereits nach sechs Staffeln bei ABC abgesetzt worden, was vor allem von Allen böse Worte brachte, der liberale Sender habe „seine Serie“ wegen seiner eigenen, konservativen politischen Überzeugung abgesägt. Allerdings wurde in der Branche allgemein anerkannt, dass ABC mit der Absetzung vor allem finanziellen Eigeninteressen gefolgt sein dürfte.

    Nach einjähriger Pause wurde „Last Man Standing“ dann vom Sender FOX wiederbelebt – dessen Firmenschwester 20th Century Fox TV stand nämlich hinter der Serie und hatte am Revival finanzielles Interesse. Mittlerweile ist diese Firma ironischerweise eine Firmenschwester von ABC geworden, wo man an weiteren Staffeln von „Last Man Standing“ vermutlich ordentlich verdient.

    Die siebte Staffel von „Last Man Standing“ – also die, mit der das Revival der Serie bei FOX erfolgte – hat gerade ihre Deutschlandpremiere auf ProSieben und ProSieben Fun (fernsehserien.de berichtete).

    „Last Man Standing“ stellt Tim Allen als Familienvater Mike Baxter ins Zentrum. Der Marketingexperte war sein Leben lang für die Gestaltung der Kataloge für die Ladenkette „Outdoor Man“ um den Globus gereist. Doch dann will der Besitzer Ed Alzate (Hector Elizondo) auf Online-Werbemittel umstellen – und Mike findet sich mit seiner Ehefrau und drei Töchtern als einziger Mann im Haushalt wieder. Mit bissigen Sprüchen und einem eher antiquitierten Verständnis von Männlichkeit wird er im Haus, in der Firma und in ganz Amerika zum last man standing … 

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am melden

      Schade ich sehe Tim Allen so gern . Ich liebe Tool Time genauso wie seine Santa Claus Filme und Last Man STanding ebenso.
        hier antworten

      weitere Meldungen