Konkurrenz für den Trödel-King: „Der Trödeltrupp“

    RTL II zeigt, wie man „wertlosen Plunder versilbert“

    Michael Brandes – 29.01.2009

    Konkurrenz für den Trödel-King: "Der Trödeltrupp" – RTL II zeigt, wie man "wertlosen Plunder versilbert" – Bild: RTL II/Good Times

    Seit Juli 2007 verrät der „Trödel-King“ Roland Beuge im Auftrag des WDR die Geheimnisse des Flohmarktverkaufs und klärt auf, ob es sich beim jüngsten Dachbodenfund um einen verborgenen Schatz oder doch nur um Schrott handelt. Die Coaching-Soap für Second-Hand-Verkäufer hat bereits ihre treue Fangemeinde und wandert regelmäßig durch die dritten Programme der ARD.

    Nun bekommt der Trödel-King private Konkurrenz, denn RTL II hat sich etwas – naja – ähnliches ausgedacht und schickt dabei gleich drei Experten ins Rennen: In „Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“ sind Mauro, Sükrü und Otto an Ort und Stelle, wenn irgendwo vollgestopfte Garagen, zugestellte Keller oder überladene Dachböden ausgeräumt werden. Die Flohmarkt-Profis können dabei zielsicher wertvolle Erbstücke von billigem Plunder unterscheiden. Mit „flotten Tipps und Tricks coachen sie blutige Anfänger und zeigen ihnen, wie man mit einfachen Mitteln selbst wertlosen Plunder versilbert“.

    Neun Folgen der Doku-Soap, die ursprünglich im Vorabendprogramm laufen sollte, zeigt RTL II ab dem 22. Februar sonntags um 16:00 Uhr.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      na das hat ja lang gedauert bis die öffentlichen sowas "nachmachen"...;-)...man kann da ja nicht von "ausdenken" reden...oder??? naja wünsche aber trotzdem erfolg mit dem trödel-trupp

      es geht aber nix über roland beuge!!!! einfach spitze!!!!!!

      wir (meine mutter und meine schwestern) waren in einer der ersten sendungen vom trödel-king und haben alle kennen gelernt...es war toll!!!!!! eine super fernseh-erfahrung!!

      also dann machts gut

      tanjao
      • am via tvforen.de

        Korrigiere, Tanjao: In diesem Fall hat wohl eher der Privatsender vom Öffentlich-Rechtlichen geklaut. Den Trödel-King gibt es schließlich schon seit mehreren Jahren. War wohl nur eine Frage der Zeit, bis irgendeine Produktionsfirma die Sendung vom WDR klaut und woanders anbietet.

        Muss allerdings sagen: Respekt! Mit einer derartigen Dreistigkeit konnte ja niemand rechnen. Ist doch original so aufgebaut, die Folge, und beim Titel hat man sich noch nicht mal die Mühe gemacht, ein wenig origineller zu sein. Wenn Fernsehen in Deutschland so einfach ist, dann bin ich gespannt, wann demnächst "Holt mich hier raus, ich bin ein Promi" (statt Star) bei ProSieben läuft.

        Ich hab den Trödeltrupp zufällig gesehen und mir sind zwei Sachen aufgefallen: da war von "Ballaststoffen" - statt Ballast - die Rede und der Trödelexperte sagte "Isch bin froh auf disch", als er die Frau lobte. Isch wundere misch demächst über gar nischt mehr - vielleischt spreschen wir ja in Zukunft alle so.

        "Ballaststoffe". Unfassbar. "Na, isch bin froh auf eusch".

        Plasticmemory
      • am via tvforen.de

        Lieber PlasticMemory,

        da hast Du vollkommen recht. Aber das Ganze ist noch viel schlimmer, als dass Herr Pehlivan die deutsche Sprache nicht richtig beherrscht. Der Trödeltrupp wird von der Firma produziert, wo der Mann in der Entwicklung sitzt, der den Trödel-King noch im Auftrag des WDR mit betreut hat. Die Firma gehört witzigerweise seiner Lebensgefährtin. Kurioserweise stört das den WDR wissentlich nicht. Im Gegenteil. Man nimmt den Trödel-King vom Sender und läßt diese Firma auch noch auf demselben Sendplatz neue Dokus senden. Erstaunlich, dass man einfach so ein Erfolgsformat kopieren kann, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Zumal die Position des zu der Zeit noch dort angestellten Herren doch eigentlich eine gewisse Verhaltensweise voraussetzen sollte. Von einem öffentlich-rechtlichen Sender sollte man doch eine gewisse Konsequenz erwarten können und nicht noch eine Belohnung, in dem man dieser Firma auch noch Aufträge gibt.

        Aber wehe der Bürger zahlt die GEZ Gebühren mal nicht... Der Logomator
    • am via tvforen.de

      Keine Nische ist zu klein für eine Trash-Doku (im wahrsten Sinne des Wortes)
      • am via tvforen.de

        Schade, dass sich dieser Sendeplatz entweder mit meinem Hobby schneidet und "Lieb und Teuer" in so einem Falle immer aufgezeichnet wird... .

        Gruß Wicket
        • am via tvforen.de

          dieser sükrü hat sowas in der art doch schon mal auf rTL2 oder so gemacht
          • am via tvforen.de

            Ja, damals waren sie auch zu dritt. Der Sükrü ist mir in Erinnerung geblieben, weil er ein Modell-Flugzeug von 1916 als Pearl Harbour Flieger angepriesen hat, der Trödelexperte ;o))

        weitere Meldungen