Kino-Remake von „Ein Fall für Professor Chase“ geplant

    Will Ferrell produziert Neuauflage als Action-Comedy

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 24.07.2014, 09:19 Uhr

    Simon MacCorkindale in „Ein Fall für Professor Chase“ – Bild: 20th Century Fox Television
    Simon MacCorkindale in „Ein Fall für Professor Chase“

    Die kurzlebige Serie „Ein Fall für Professor Chase“ aus den 1980er Jahren steht kurz vor einem Leinwand-Comeback. Wie Deadline Hollywood berichtet, soll die Filmversion von „Manimal“ (Originaltitel) von Will Ferrell und seinem Produktionspartner Adam McKay („Stiefbrüder) verantwortet werden, sowie von Jimmy Miller („Bad Teacher“) und Serienerfinder Glen A. Larson. Das Drehbuch wird von Jay Martel und Ian Roberts („Key & Peele“) entwickelt.

    Die Originalserie lief im Herbst 1983 auf NBC, brachte es allerdings lediglich auf acht Episoden. Im Zentrum stand Dr. Jonathan Chase (Simon MacCorkindale), ein wohlhabener Mann, der in Afrika aufgewachsen war und von seiem Vater die Kunst der Molekulartransofrmation geerbt hat. So kann er sich unter hoher Konzentration in Tiere verwandeln. Diese Fähigkeit setzt er ein, um die New Yorker Polizei bei der Jagd nach Verbrechern zu unterstützen. Zur Seite steht ihm dabei die Ermittlerin Detective Brooke Mackenzie (Melody Anderson).

    Die Neuverfilmung wird nun als ein Hybrid aus Live Action- und Animationsszenen entwickelt. Außerdem soll es sich bei dem Film, ähnlich wie bei „21 Jump Street“, um eine Action-Comedy handeln und nicht um eine originalgetreue Umsetzung des Stoffes. Jimmy Miller, Will Ferrell und Adam McKay haben zuletzt gemeinsam Comedy-Hits wie „“Die etwas anderen Cops“, „Bad Teacher“ und „Stiefbrüder“ produziert. Glen A. Larson ist einer der profiliertesten Produzenten von Fernsehserien aus den 1970er und 80er Jahren. So kreierte er unter anderem „Magnum“, „Knight Rider“ und „Kampfstern Galactica“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen