kabel eins schickt konsumgeile Jugendliche ins Kloster

    Doku-Soap nach dem Motto „Rosenkranz statt Randale“

    kabel eins schickt konsumgeile Jugendliche ins Kloster – Doku-Soap nach dem Motto "Rosenkranz statt Randale" – Bild: kabel eins/Bene Müller
    „Ab ins Kloster“

    Unter dem Motto „Rosenkranz statt Randale“ startet kabel eins demnächst ein neues Sozialexperiment. Konsumorientierte Jugendliche werden ins Kloster geschickt und treffen dort auf Ordensschwestern und Mönche. Zwei gegensätzliche Lebensentwürfe prallen in „Ab ins Kloster“ aufeinander. Ab dem 28. März ist die vierteilige Doku-Soap immer donnerstags um 20.15 Uhr zu sehen.

    Junge Menschen, die einen oberflächlichen Lebensstil pflegen, machen eine unverhoffte Begegnung mit Ordensleuten. Dies wussten die Jugendlichen im Vorfeld allerdings nicht. Ihnen war lediglich klar, dass sie an einem besonderen Experiment mitwirken werden. Nun sollen sie für zehn Tage in ein Kloster ziehen und müssen sich an die dortigen Regeln halten. Da sie ihre eigenen Interessen den strikten Vorschriften des Klosterlebens unterordnen müssen, bleiben Konflikte nicht aus.

    Gelingt es den Mönchen und Nonnen, den Jugendlichen Werte wie Demut, Liebe, Genügsamkeit und Selbstwertgefühl zu vermitteln? Und welchen Erfahrungsgewinn werden beide Parteien aus diesem Sozialexperiment ziehen?

    18.02.2019, 14:52 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen