Kabel Eins begleitet „Unsere Bundeswehr“

    Vierteilige Reportagereihe über deutsche Soldatinnen und Soldaten

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 06.10.2022, 11:56 Uhr

    „Unsere Bundeswehr: Missionen, Menschen, Emotionen“ – Bild: Kabel Eins
    „Unsere Bundeswehr: Missionen, Menschen, Emotionen“

    Bereits vor einigen Monaten hat Kabel Eins eine aufwendige, mehrteilige Reportagereihe über die Bundeswehr angekündigt. Deutsche Soldatinnen und Soldaten sollen darin so nah und ungefiltert wie nie zuvor von TV-Kameras bei ihrer Arbeit und ihren Einsätzen begleitet werden. Jetzt liegt der Starttermin vor: „Unsere Bundeswehr: Missionen, Menschen, Emotionen“ ist ab dem 27. Oktober vier Wochen lang donnerstags um 20:15 Uhr zu sehen.

    Nicht zuletzt aufgrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine war die politische Situation lange nicht mehr so ungewiss wie heute. Doch drei Jahrzehnte nach dem Ende des Kalten Kriegs und mehr als zehn Jahre nach der Abschaffung des verpflichtenden Grundwehrdienstes fehle vielen Bürgern laut Kabel Eins eine konkrete Vorstellung davon, was es tatsächlich bedeutet, heute Soldat oder Soldatin in der Bundeswehr zu sein.

    In der Reportage begleitetet ein Kamerateam Soldatinnen und Soldaten in ihrem sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen Mikrokosmos. Unterschiedliche Einheiten wie Heer, Luftwaffe, Marine, Streitkräfte, Sanitätsdienst sowie die Cyber- und Informationseinheit werden bei ihren Einsätzen gezeigt. Im Mittelpunkt steht ihr Arbeitsalltag, der aus militärischen Übungen und Beteiligungen an Auslands- und NATO-Einsätzen besteht. Im Zentrum stehen in der Reportage auch Themen wie die aktuelle politische Lage und der angestoßene Modernisierungsprozess sowie deren Auswirkungen auf den Alltag der Soldaten.

    Deutschland braucht gerade jetzt einen aktuellen, unverstellten Blick auf seine Armee. Kabel Eins bietet den Zuschauern mit ‚Unsere Bundeswehr‘ einen einmaligen Zugang zu allen Teilstreitkräften, gleichzeitig bleiben wir aber immer dicht dran an den Menschen in der Bundeswehr in ihrem oft schwierigen Dienst. Ein solches Programm über unsere Streitkräfte hat es bisher noch nicht gegeben, so Marc Rasmus, General Manager Kabel Eins. Produziert wurde die vierteilige Reportage von Story House Productions.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1966) am

      Ja, unsere armen Berufssoldaten, die z.B. nach einem Auslandseinsatz mehrere Monate in Reha gehen dürfen, natürlich auf Kosten der Steuerzahler.
      Vor knapp fünf Jahren waren hier im Ort drei junge Burschen, nicht älter als 30 Jahre, in einem sogenannten " Fital-Hotel " für drei Monate in Reha. Man sah ihnen beim fröhlichen Nordic-Walking jedoch keinen Mangel an.
      Was bekamen unsere Weltkriegssoldaten nach ihrer glücklichen Rückkehr von der Ostfront und Gefangenschaft ??? Zumindest keine mehrmonatige Reha.
      • (geb. 1979) am

        Warst oder bist du bei der Bundeswehr?
    • am

      Ein Format, das überhaupt nicht zu Kabel Eins passt. Was ist bloß aus dem Sender mit den beliebten Serienklassikern geworden? Die Gründung von Sat1 Gold hat denen wohl das Serienangebot geraubt.
      • am

        "Ein solches Programm über unsere Streitkräfte hat es bisher noch nicht gegeben, so Marc Rasmus, General Manager Kabel Eins."
        Lach mich schlapp als ob da gezeigt wird wie es wirklich in der Truppe abgeht.
        Da taucht nen Kamerateam auf und alle benehmen sich wie immer. xD

        weitere Meldungen