Jürgen von der Lippe: Neue Shows im MDR und bei Comedy Central

    Sprachliche Skurrilitäten und moralische Fragen

    Mario Müller – 30.11.2007

    Als Jürgen von der Lippe vor ein paar Jahren seinen Haussender WDR, bei dem er mit „So isses“, „Donnerlippchen“ und „Geld oder Liebe“ riesige Quotenerfolge feierte, verließ und zu ProSieben wechselte, war die Überraschung fast so groß wie bei der Verleihung des „Grimme-Preises“ für „Extreme Activity“ im März dieses Jahres.

    Nun kehrt von der Lippe (der ja dank „Was liest du?“ nie wirklich ganz vom WDR weg war) mit einer neuen Show zurück ins dritte Programm – diesmal allerdings zum MDR!

    „Frei von der Lippe“ heißt die neue Show, mit der er am 1. Januar um 19:50 Uhr im MDR dem ganz normalen Wahnsinn der deutschen Sprache auf den Grund geht. Inspiriert von Bastian Sicks Besteller „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ und dessen Nachfolgern wird der studierte Germanist Fragen beantworten, die Deutsch-Fans schon lange unter den Nägeln brennen.

    Da geht es um erklärungsbedürftige Schlagertexte, die sprachlichen Lattenknaller bei der Sportberichterstattung und seltsame Aktionen wie „Rettet den Schlüpfer“.

    Für die Premiere begab sich von der Lippe an einen historischen Drehort und präsentiert seine aufklärerische Sendung auf der Wartburg, wo einst Martin Luther mit seiner Bibel-Übersetzung einen Meilenstein für die deutsche Sprache ins Rollen brachte.

    Jürgen von der Lippe wird aber auch 2008 zweigleisig fahren und ist sowohl für die Öffentlich-Rechtlichen als auch fürs Privatfernsehen tätig. Seine zweite neue Sendung wird demnächst auf Comedy Central starten und den Titel „Frag den Lippe“ tragen.

    Darin wird ein „Expertenteam“ aus Comedians wie Vince Ebert, Florian Schröder, Olaf Schubert, Dr. Welf Haeger und Desiree Nick moralische und unmoralische Fragen beantworten. „Sollte man den alten, kranken Hamster für 140 Euro operieren lassen oder lieber für 35 Euro einen neuen kaufen?“ oder „Soll ich meinem fünfjährigen Sohn den Umgang mit seinem Freund, dem völlig verzogenen Arschloch-Kind von nebenan, verbieten?“ sind beispielhaft für Fragen, die in der nicht ganz ernst gemeinten „Life-Coaching-Show“ gestellt und beantwortet werden.

    Die ersten Folgen werden in diesen Tagen in Hürth bei Köln aufgezeichnet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Das hört sich doch sehr vielversprechend an, zumal mit seinerzeit "Wat is" bereits ausgezeichnet gefallen hat. "So isses", mit Dudenhöfer, war natürlich auch hervorragend.
      • am via tvforen.de

        Oh, da freue ich mich schon drauf.
        J.v.d.L. ist und bleibt doch mein liebster Klugscheisser und Erbsenzähler!

        ;-)

        weitere Meldungen