„iZombie“: The CW bestellt zweite Staffel der Comic-Adaption

    Serie mit Rose McIver geht weiter

    Bernd Krannich – 07.05.2015, 00:44 Uhr

    Rose McIver als Liv in „iZombie“

    Erwartungsgemäß hat der amerikanische Sender The CW seine jüngst gestartete Serie „iZombie“ für eine zweite Staffel verlängert. Die Serie konnte Kritikerlob und – für den Sender – gute Einschaltquoten vorweisen. Über den Episodenumfang der neuen Staffel ist noch nichts bekannt. Da bisher nur die 13-teilige erste Staffel zu Buche steht wäre eine Verlängerung um zunächst 13 weitere Folgen branchenüblich.

    Insgesamt hat der Sender The CW, der derzeit nur zehn Stunden landesweites Programm pro Woche macht, somit schon neun Serien verlängert (fernsehserien.de berichtete). Nur ein Urteil über „Hart of Dixie“ und „The Messengers“ steht noch aus, beiden bestätigt die US-Presse schlechte Zukunftschancen.

    Rose McIver spielt in „iZombie“ die ehemalige Medizinstudentin Liv, die nach einer Verletzung bei einer Party zum Zombie geworden ist. Da sie einen unstillbaren Hunger auf menschliches Hirn entwickelt macht sie aus der Not eine Tugend: Sie nimmt einen Job in der Gerichtsmedizin an, wo sie sich, ohne weiteren Schaden anzurichten, ernähren kann. Doch die verspeisten Gehirne haben eine nachhaltige Wirkung: Liv übernimmt für eine Zeit Verhaltensweisen und Erinnerungen des „Spenders“ und hat manchmal Flashbacks. Mit diesen hilft sie einem Detective bei der Aufklärung der jeweiligen Mordfälle. Aber Liv ist nicht der einzige Zombie in ihrer Heimatstadt Seattle, was zu einer übergreifenden Handlung führt.

    Weitere Hauptrollen in „iZombie“ haben Malcolm Goodwin, Rahul Kohli, Robert Buckley und David Anders.

    Rob Thomas („Veronica Mars“) und Diane Ruggiero-White stehen hinter der – sehr losen – Adaption eines Comics von Chris Roberson und Michael Allred, der bei DCs Vertigo-Lable veröffentlicht wurde. Spondoolie Productions und Warner Bros. Television stehen hinter der Serie, die von Thomas, Ruggiero-Wright, Danielle Stokdyk und Dan Etheridge produziert wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen