„HeliCops“: Anixe wiederholt weitere Sat.1-Serie

    Christoph M. Ohrt mit Impulskanone im „Einsatz über Berlin“

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 22.02.2016, 15:00 Uhr

    Christoph M. Ohrt in „HeliCops – Einsatz über Berlin“ – Bild: YouTube/Screenshot
    Christoph M. Ohrt in „HeliCops – Einsatz über Berlin“

    Nach dem „Park Hotel Stern“, der Telenovela „Schmetterlinge im Bauch“ und der Soap „So ist das Leben! Die Wagenfelds“, holt Anixe eine weitere Sat.1-Serie aus der Versenkung. Dieses Mal sind es die „HeliCops“, die zwischen 1998 und 2001 per High-Tech-Hubschrauber zur Verbrechensbekämpfung über Berlin abhoben. Die erste Folge wird am Freitag, den 1. April, um 15.00 Uhr ausgestrahlt, mit Wiederholungen um 20.15 Uhr und 23.15 Uhr.

    Bei dem Team des Hubschraubers AK1 handelt es sich um den Piloten Charly von Schumann (Christoph M. Ohrt), der Einsatzleiterin und Kommissarin Jenny Harland (Doreen Jacobi), den Navigator Stephan Rubelli (Matthias Matz), Hagen Dahlberg (Peter Simonischek) und den Mechaniker Thorwald (Christoph Grunert). Ihr High-Tech-Hubschrauber kommt mit Infrarotsensoren, leistungsstarken Richtmikrofonen und einer Impulskanone daher. Damit nicht genug: Dr. Claudia Jakosta (Brigitte Karner), die Erfinderin der Höllenmaschine, denkt sich immer weitere Spielereien aus.

    Für Sat.1 waren die „HeliCops“ beim Start 1998 eine Art Antwort auf den Erfolg von „Alarm für Cobra 11“ auf RTL. Statt spektakulärer hausgemachter Stunts kamen hier allerdings vemehrt Computereffekte zum Einsatz – die Ende der 90er Jahre bei einer deutschen Serie natürlich extrem ausgereift waren. Entsprechend waghalsig auch die Storylines, mitunter mussten schon mal der Palast der Republik oder gar der Berliner Fernsehturm bei Kollisionen dran glauben. In der ersten Folge macht das AK1-Team erst einmal Jagd auf den Mafia-Paten Borodin, der aus der Untersuchungshaft geflohen ist.

    Der Vorspann zur ersten Staffel der „HeliCops“:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Die Meldung passt thematisch ja ganz gut hier dazu:

      http://www.tvforen.de/read.php?3,1437953

      Evtl. hätte EIN Artikel gereicht?

      Schön für die Fans dieser Serien, mir gefiel das Anixe-Programm aber besser, als dort noch gute US-Sitcoms (Becker, Frasier, Just Shoot Me!, George & Leo) und Zeichentrick-Klassiker liefen. Eine etwas bessere Mischung täte dem Sender sicher nicht schlecht.

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen