„Gibt’s doch gar nicht“: RTL pilotiert neue Comedy-Show

    Sonja Zietlow und vier Comedians auf den Spuren von „Wie bitte?!“

    Glenn Riedmeier – 04.11.2013, 11:20 Uhr

    RTL lässt am kommenden Donnerstag (7.11.) den Piloten einer potentiellen neuen Sendungsreihe produzieren. In „Gibt’s doch gar nicht“ werden unglaubliche Fälle von einem vierköpfigen Ensemble aus Comedians nacherzählt. Unter dem Motto „Eine Comedy-Show im Dienste der Zuschauer“ möchten sie Unrechtmäßigkeiten aus der Welt schaffen.

    Das Prinzip der Sendung besteht darin, „unglaubliche Ungerechtigkeit auf humoristische Weise zu erzählen.“ Tanja Wenzel, Annett Fleischer, Daniele Rizzo und Tetje Mierendorf schildern diverse unfassbare Geschichten, die ihre Zuschauer erlebt haben, in Einspielfilmen oder live im Studio. Anschließend begeben sie sich auf den Weg, um Lösungen zu finden oder auch mal Rache zu üben, falls sie an ganz uneinsichtige Zeitgenossen geraten. Als Moderatorin ist Sonja Zietlow im Einsatz. Produziert wird das neue Projekt von der Firma Juni TV, hinter der Marc Schubert, Maike Tatzig und Holger Harms stehen. Das Trio hat in der Vergangenheit bereits Erfolgsformate wie „Switch Reloaded“, „Genial daneben“ und „Schillerstraße“ hergestellt.

    So manchem Zuschauer mag das Konzept durchaus bekannt vorkommen. Es erinnert stark an die Verbrauchershow „Wie bitte?!“, die von 1992 bis 1999 bei RTL lief. Darin wurden Fälle von Zuschauern über fragwürdige Praktiken von Behörden und Unternehmen eingeschickt, die anschließend von einem Schauspielerteam in Sketchen aufs Korn genommen wurden. Meistens handelte es sich dabei um mangelhaften Service oder eine ungerechte Behandlung seitens der Unternehmen, die in der Sendung namentlich genannt wurden. Moderiert wurde die Show damals von Geert Müller-Gerbes. Inwiefern „Gibt’s doch gar nicht“ tatsächlich an „Wie bitte?!“ angelehnt ist, und ob das Format überhaupt in Serie geht, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen