[UPDATE] „For All Mankind“: Ausführlicher Trailer zur dritten Staffel bei Apple TV+

    Sci-Fi-Drama mit Joel Kinnaman geht im Juni weiter

    Vera Tidona – 16.05.2022, 17:53 Uhr (erstmals veröffentlicht am 12.04.2022)

    Der Weltraumwettlauf in „For All Mankind“ nimmt neue Züge an. – Bild: Apple TV+
    Der Weltraumwettlauf in „For All Mankind“ nimmt neue Züge an.

    Das Science-Fiction-Drama „For All Mankind“ von „Battlestar Galactica“-Produzent Ronald D. Moore über die Vormachtstellung der Weltmächte im All wird mit einer dritten Staffel bei Apple TV+ fortgesetzt. Ab dem 10. Juni geht die zehnteilige Staffel freitags mit je einer neuen Folge weiter.

    UPDATE: Apple TV+ hat einen neuen Trailer veröffentlicht, der genauer enthüllt, was sich in der dritten Staffel zuträgt. Im Jahr 1995 nimmt ein neues „Space Race“ an Hitze zu: Die Amerikaner konkurrieren erneut mit den Russen um das nächste „First“ im Weltall, die Ankunft auf dem Mars. Aber auch ein privater Unternehmer hat eine Mission aufgestellt. Um das Überleben der Crews zu sichern, muss man auch auf dem Mars Wassereis finden und sich den Zugang sichern.

    BISHER: Die Handlung spielt in einer alternativen Realität über die Anfänge der Weltraummission in den 1960er Jahren und darüber hinaus. Im Zentrum steht das Weltraumrennen um die Vorherrschaft auf dem Mond bis hin zu einem neu zu erkundenden Planeten: den Mars.

    Die dritte Staffel beginnt – wie schon am Ende der zweiten Staffel angeteasert – erneut mit einem großen Zeitsprung und setzt im Jahr 1995 ein. Der Kalte Krieg ist Geschichte, während die Vormachtstellung der beiden Supermächte, die USA und die Sowjetunion, um den neu entdeckten roten Planeten einen neuen Höhepunkt erreicht. Hinzu kommt, dass ein unerwarteter neuer Mitspieler im Machtkampf auftaucht, der viel zu beweisen hat und für den noch mehr auf dem Spiel steht. Die drei Parteien geraten in ein Kopf-an-Kopf-Rennen, als ihre Ziele für den Mars in Konflikt geraten und ihre Loyalität auf die Probe gestellt wird. Weitere Details zur Handlung werden noch nicht verraten.

    In den Hauptrollen sind erneut Joel Kinnaman als NASA-Astronaut Edward Baldwin sowie Shantel VanSanten, Jodi Balfour, Sonya Walger, Krys Marshall, Cynthy Wu, Casey Johnson, Coral Peña und Wrenn Schmidt zu sehen. Neu dabei ist Edi Gathegi als charismatischer Visionär Dev Ayesa.

    „For All Mankind“ wurde von Ronald D. Moore, Matt Wolpert und Ben Nedivi von Sony Pictures Television für den Streamingdienst Apple TV+ entwickelt. Nedivi und Wolpert fungieren als Showrunner.

    Die Serie feierte im November 2019 weltweit Premiere und wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit einem Primetime Creative Arts Emmy Award. Die ersten beiden Staffeln mit insgesamt 20 Episoden sind weiterhin bei Apple TV+ abrufbar.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Wer hat sich den Schwachsinn mit dem neu entdeckten Planeten denn ausgedacht? Oder ging da eine Übersetzung in die Hose?
      • am

        Bald hat sich die Geschichte aber ausgezählt, naja bei Erfolg gibts noch eine 4. Staffel...
        • am

          Finde ich absolut nicht.

          Man wird zwar mit den jetzigen Darstellern nicht mehr lange eine glaubhafte Geschichte erzählen können, aber wenn man es dreht, wie sie es bei Netflix' "The Crown" machen und die Darsteller austauscht, könnte man mit den Zeitsprüngen weitermachen und die Geschichte in kommenden Staffeln auch in die Zukunft ausdehnen.

          Ich meine es ist Scifi, warum das Format nicht nutzen?
        • am

          Moore hatte schon letztes Jahr bestätigt, daß es Überlegungen in dieser Richtung gibt. Muß halt nur, wie immer, finanziell genug dabei herausspringen.
          https://www.inverse.com/entertainment/ronald-d-moore-interview-for-all-mankind-season-2-finale-star-trek-battlestar

      weitere Meldungen